Bochum. (MK) Und weiter geht die wilde Party in Bochum. Nach dem Derbysieg und dem damit perfekten Klassenerhalt vor einer Woche in Dortmund besiegte... Bielefeld vor dem Abstieg – Zollers Siegtreffer krönt Bochums Party

© Sportfoto-Sale (MK)

Bochum. (MK) Und weiter geht die wilde Party in Bochum. Nach dem Derbysieg und dem damit perfekten Klassenerhalt vor einer Woche in Dortmund besiegte der VFL auch die extrem abstiegsbedrohte Arminia aus Bielefeld mit 2:1.

VFL Trainer Thomas Reis hatte schon am Donnerstag ein sehr schweres Spiel erwartet, was sich bestätigen sollte. Die Hausherren starteten druckvoll, hatten durch Pantovic´ Lattentreffer (12.) und dessen Schuss (15.) die ersten Großchancen, die DSC Keeper Ortega aber parieren konnte. Der war aber dann in der 20. Minute machtlos, als Polter die Flanke von Pantovic per Kopf ins Tor drückte. Der Ball war trotz des Abwehrversuchs von Ortega klar hinter der Linie im Tor. Bielefeld, das kaum in der Offensive war, zeigte sich dann doch plötzlich sehr effektiv. Der unbedrängte Nilsson traf nach einem ruhenden Ball per Kopf (35.) zum 1:1 Ausgleich. Mit dem Remis ging es auch in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel hatte Bochum insgesamt mehr von der Partie, Bielefeld einfach mit zu wenig Durchschlagskraft in der Offensive, tat sich schwer damit Torchancen herauszuspielen. Die wenigen auf beiden Seiten Gelegenheiten waren für beide Torhüter kein Problem. Als sich fast alle schon mit dem Unentschieden angefreundet hatten, schlug Bochum dann doch nochmal zu. Der eingewechselte Blum auf den ebenfalls eingewechselten Knipser Zoller, der Ortega überlegt zum 2:1 (90.) aussteigen ließ. Zollers später Treffer auch ein wenig sinnbildlich für seinen Saisonverlauf. Danach war endgültig nur noch Party auf den Bochumer Rängen angesagt.

© Sportfoto-Sale (MK)


Apropos Einwechselungen: In der 72. Minute wurde auch Aufstiegsheld Robert Tesche unter tosendem Applaus eingewechselt. Schon vor dem Spiel wurden neben den drei Leihspielern Elvis Rexhbecaj (VfL Wolfsburg), Konstantinos Stafylidis (TSG Hoffenheim) und Eduard Löwen (Hertha BSC) auch Robert Tesche, Danny Blum, Herbert Bockhorn, Vasileios Lampropoulos, Milos Pantovic, Jürgen Locadia, Tom Weilandt und Saulo Decarli verabschiedet. Nicht ausgeschlossen ist, dass man einige von ihnen trotzdem wieder im Bochumer Trikot auflaufen sehen wird.

Ein Sonderlob verdienten sich am Freitagabend auch die Bochumer Fans, die schon weit vor, während des gesamten Spiels und bis weit nach Spielende eine fantastische Stimmung verbreiteten. Das Ruhrstadion, mit dem Fans und dem Team bildete eine großartige Einheit. So kann es für den VFL in der kommenden Saison gerne weitergehen.

Arminia Bielefeld hingegen muss nun auf einen Sieg des FC Bayern gegen Mitkonkurrent Stuttgart hoffen, damit man am letzten Spieltag zumindest noch eine Chance auf den Relegationsplatz hat.

sportstimme

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.