Bochum. (MK) Bundesliga Aufsteiger VFL Bochum und Drittligist SC Verl haben sich am Samstag in einem Testspiel 3:3 Unentschieden nach 120 schweißtreibenden Minuten getrennt,... VFL trennt sich nach 120 schweißtreibenden Minuten 3:3 Unentschieden vom SC Verl

VFL Trainer Thomas Reis – © Sportfoto-Sale (MK)

Bochum. (MK) Bundesliga Aufsteiger VFL Bochum und Drittligist SC Verl haben sich am Samstag in einem Testspiel 3:3 Unentschieden nach 120 schweißtreibenden Minuten getrennt, denn gespielt wurde in vier Vierteln a 30 Minuten.

VFL Trainer Thomas Reis fasste das Spiel wie folgt zusammen und sieht im Defensivbereich noch Luft nach oben. Bochums Neuzugang Eduard Löwen konnte im Mittelfeld schon einige Akzente setzen, wird den VFL aber schon bald wieder in Richtung Tokio verlassen. Bei den olympischen Spielen möchte er mit der deutschen Auswahl gerne erfolgreich sein. Die Entscheidung für die Teilnahme erklärte er nach dem Spiel.

Statistik:

Tore: 1:0 Losilla (9.), 2:0 Zoller (18.) 2:1 Petkov (34.), 2:2 Rabihic (41.), Akono 2:3 (47.), Baack 3:3 (59., Eigentor)

VfL Bochum: Grave (61. Esser) – Bonga (61. Bockhorn), Decarli (61. Lampropoulos), Leitsch (61. Ekincier), Soares (44. Masovic, 91. Osterhage) – Tesche (61. Chibsah, 104. Weilandt), Losilla (61. Bella Kotchap) – Antwi-Adjej (61. Pantovic), Löwen (61. Novothny), Holtmann (44. Hartwig, 91. Asano) – Zoller (61. Ganvoula)

sportstimme

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.