Gummersbach. (PM VFL) Am 33. Spieltag der laufenden Saison hat der VfL Gummersbach seinen 27. Saisonsieg eingefahren. Gegen die SG BBM Bietigheim errang das... VFL Gummersbach hat nach Sieg in Bietigheim mehr als nur einen Fuß in der Tür zur Bundesliga

Auszeit VFL – © Sportfoto-Sale (MK)

Gummersbach. (PM VFL) Am 33. Spieltag der laufenden Saison hat der VfL Gummersbach seinen 27. Saisonsieg eingefahren.

Gegen die SG BBM Bietigheim errang das Team von Cheftrainer Gudjon Valur Sigurdsson am Samstagabend einen 34:26 (19:16)-Sieg. In der EgeTrans Arena in Bietigheim-Bissingen sahen die Zuschauer eine von Beginn an topmotivierte Gästemannschaft, die früh die Spielkontrolle übernahm und diese über den gesamten Zeitraum der Partie nicht mehr aus der Hand gab. Durch den Erfolg in Bietigheim haben sich die Gummersbacher eine optimale Ausgangslage für den Ligaendspurt erarbeitet, denn sowohl die HSG Nordhorn-Lingen als auch der ASV Hamm-Westfalen ließen am gestrigen Freitag in ihren Partien Punkte liegen. Beide Mannschaften können im weiteren Saisonverlauf noch nach Punkten mit den Gummersbachern gleichziehen. Entscheidend wäre dann die bessere Tordifferenz, die derzeit deutlich für die Oberbergischen spricht. Konkret reicht dem VfL nunmehr ein Punkt aus den verbleibenden fünf Spielen oder ein Punktverlust der Konkurrenz, um den Aufstieg in die LIQUI MOLY HBL perfekt zu machen.

In der Anfangsphase dominierten beide Abwehrreihen das Geschehen auf der Platte. Insbesondere die Defensive der Gummersbacher zwang den Gegner zu langen Angriffen, die zumeist mit dem Ballverlust der Hausherren endeten. Auf das 1:1 in Minute 3 folgten drei VfL-Tore in Folge, die die Oberbergischen mit 4:1 in Front brachten (7. Minute). Drei Minuten später setzten sich die Gäste erstmals durch den Treffer von Ole Pregler mit vier Toren Differenz ab (7:3). Die sich im Anschluss mehrfach bietenden Gelegenheiten für den Tabellenführer seinen Vorsprung weiter zu erhöhen konnten die Gummersbacher allerdings nicht nutzen, so dass es in der Folgezeit konstant bei vier Toren Abstand blieb (11:7, 15. Minute).

Nach einer Viertelstunde Spielzeit wechselten sich die beiden Mannschaften im Gleichschritt mit Toren ab, ehe es dem VfL in Person des starken Julian Köster gelang sich den ersten Fünf-Tore-Vorsprung herauszuspielen (17:12, 24. Minute). Es entwickelte sich ein schnelles und torreiches Spiel, in dem die Oberbergischen die Oberhand behielten und einmal mehr ihre Gelassenheit bei gleichzeitig stetig hoch gehaltener Konzentration unter Beweis stellten. Lediglich unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff unterlief den Gummersbachern der eine oder andere unnötige Fehler, die die Hausherren wieder auf drei Tore heranbrachten (19:16, 30. Minute).

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit hielten beide Teams das Tempo hoch und boten sich einen Schlagabtausch, bei dem die Gäste weiterhin den Ton angaben. Abwechselnd angeführt von Spielmacher Pregler und Fynn Herzig hielt die Mannschaft von Trainer Sigurdsson die Bietigheimer auf Abstand. Auch als die SG BBM in Minute 38 auf zwei Tore aufschließen konnte (23:21), ließen sich die Oberbergischen nicht aus der Ruhe bringen und antworteten mit vier Treffern in Folge durch Köster, Herzig, Ellidi Vidarsson und Blohme (27:21, 42. Minute). VfL-Torhüter Tibor Ivanišević erwies sich zudem als sicherer Rückhalt zwischen den Pfosten.

Die Gummersbacher, die von rund 50 laustarken Fans nach Baden-Württemberg begleitet wurden, bestachen durch Spiellaune und Übersicht. Wie in den vergangenen Partien gehörte die Schlussviertelstunde in Bietigheim-Bissingen wieder einmal dem Spitzenreiter der 2. HBL. Janko Božović erhöhte den Spielstand in der 46. Minute auf 29:22, Köster eine Minute später gar auf 30:22. Auch wenn die Bietigheimer den Acht-Tore-Rückstand zwischenzeitlich noch einmal verringern konnten, spielten die Oberbergischen ihren Stiefel konsequent bis zum Ende herunter. Der vorletzte Treffer des Tages oblag dem überragenden Köster, der in Minute 58 das 33:26 erzielte, ehe Finn Schroven mit dem Schlusspfiff per Strafwurf den 34:26-Endstand besorgte.

Das nächste Spiel der Mannschaft von Coach Sigurdsson findet am kommenden Samstag, den 14. Mai, um 18 Uhr statt. Gegner der Oberbergischen in der Gummersbacher SCHWALBE arena sind die Eulen Ludwigshafen. Tickets für die Partie können unter vfl-gummersbach.de/tickets/ erworben werden.

sportstimme

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.