Lübbecke. (PM TUS N.) Torhüter Havard Asheim wird den TuS N-Lübbecke nach Ablauf der Saison 2022/23 verlassen. Der Torhüter hat eine beidseitige Option zur... TuS N-Lübbecke und Havard Asheim trennen sich vorzeitig zum Saisonende

Håvard Åsheim – © TUS Media/PR

Lübbecke. (PM TUS N.) Torhüter Havard Asheim wird den TuS N-Lübbecke nach Ablauf der Saison 2022/23 verlassen.

Der Torhüter hat eine beidseitige Option zur vorzeitigen Beendigung des Vertrags gezogen.

„Die Zeit in Deutschland und beim TuS N-Lübbecke war für mich eine Lehrreiche. Nach zwei Jahren beim TuS möchte ich aber wieder in der Nähe meiner Freundin und meiner Familie Handball spielen.“, begründet Havard Asheim seine Entscheidung.

„Wir können Havards Entscheidung nachvollziehen und bedanken uns schon heute bei ihm für die letzten eineinhalb Jahre im TuS-Trikot“, sagte Rolf Hermann, Sportlicher Leiter beim TuS, zu Havard Asheims Entscheidung.

Asheim wechselte zur Saison 2021/22 vom schwedischen Erstligisten IFK Skövde zum TuS N-Lübbecke und absolvierte für den TuS in der LIQUI MOLY HBL 32 Spiele und in der 2. HBL bisher elf Spiele. Hinzu kommen noch drei Spiele im DHB-Pokal.

Abschließende Gespräche mit möglichen Nachfolgern für Havard Asheim haben bereits stattgefunden. „Wir werden in den kommenden Tagen einen neuen Torhüter für den TuS präsentieren“, sagte Rolf Hermann, Sportlicher Leiter beim TuS N-Lübbecke.

58
Schafft der VFL Gummersbach den Klassenerhalt in der Bundesliga?

sportstimme

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert