Iserlohner-Nachrichten since 2004

Toto Losilla hängt noch mindestens eine weitere Saison beim VFL dran

Anthony Losilla -© Sportfoto-Sale (MK)

Bochum. (PM VFL) Der Capitano bleibt an Bord: Anthony Losilla hat seinen Vertrag beim VfL Bochum 1848 um ein weiteres Jahr verlängert, bis zum 30.06.2024.

Zudem ist die Option verankert, bei beiderseitigem Einverständnis um eine weitere Saison zu verlängern. Der 36-jährige Franzose trägt seit 2014 das VfL-Trikot und hat seitdem für die Blau-Weißen 291 Pflichtspiele mit 36 Torbeteiligungen bestritten. Darüber hinaus wird „Toto“ auch im Anschluss an seine aktive Bochumer Laufbahn dem VfL erhalten bleiben und eine Tätigkeit als Trainer aufnehmen.

Patrick Fabian, Geschäftsführer Sport beim VfL Bochum 1848, freut sich über die Vertragsverlängerung: „Toto im Team zu haben bedeutet: Sportliche Qualität, Fleiß, Erfahrung, ein Höchstmaß an Identifikation mit dem Verein, hundertprozentige Fokussierung auf den Job. Anthony Losilla ist ein Vorbild, nicht nur für junge Spieler. Er geht immer voran, ob im Training oder im Spiel. Kurz: Ein absoluter Gewinn für den Club. Deshalb sind wir froh, ihn für mindestens ein weiteres Jahr im Kader zu haben und freuen uns darüber hinaus sehr, dass er seine Persönlichkeit und seine hohe sportliche Kompetenz auch nach der Karriere beim VfL einbringen wird.“

Anthony Losilla fühlt sich an der Castroper Straße inzwischen heimisch: „Ich habe die längste Zeit meiner Profikarriere in Bochum und beim VfL verbracht. Stadt und Verein sind mir ans Herz gewachsen, meine Familie ist hier, wir fühlen uns wohl. Das Engagement ist groß, ich brenne nach wie vor für den VfL und bin bereit, das Team auf dem Platz zu unterstützen. Zudem freue ich mich sehr, dass auch die sportlich Verantwortlichen beim VfL das Vertrauen in mich haben, sogar über die aktive Karriere hinaus. Ich möchte dabei mithelfen, zukünftige Spielergenerationen für den VfL zu begeistern und auszubilden.“

8.000 Euro Strafe für den VFL<7H3>

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat den VfL Bochum 1848 im Einzelrichterverfahren nach Anklageerhebung durch den DFB-Kontrollausschuss wegen unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger mit einer Geldstrafe in Höhe von 8.000 Euro belegt.

Während des Bundesligaspiels bei Borussia Dortmund am 5. November 2022 wurden aus Bochumer Fanblock zu zwei Zeitpunkten Gegenstände auf das Spielfeld geworfen. Getroffen wurde niemand. Das Werfen von Gegenständen stellt eine erhebliche Gefahr für die auf dem Spielfeld befindlichen Personen dar. Zu deren Schutz sind derartige Handlungen verboten und zu unterbinden.

Der Verein hat dem Urteil zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.

About Iserlohner-Nachrichten

Check Also

Mittelfeldspieler Ibrahima Sissoko wechselt ablösefrei anne Castroper

Bochum. (IN / PM VFL) Der VfL Bochum 1848 hat den 26-jährigen Mittelfeldspieler Ibrahima Sissoko …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert