Füssen. (PM) Der EV Füssen ist bei der Suche nach einem neuen Kontingentstürmer fündig geworden: Von der Quinnipiac University in Hamden, Connecticut, wechselt der...

Füssen. (PM) Der EV Füssen ist bei der Suche nach einem neuen Kontingentstürmer fündig geworden: Von der Quinnipiac University in Hamden, Connecticut, wechselt der 23-jährige Spencer Heichman an den Kobelhang.

Der EVF ist die erste Europastation des gebürtigen Kaliforniers, der erstmals in der United States Hockey League, einer Elite Nachwuchsliga, auf sich aufmerksam machte. Bei den Sioux City Musketeers avancierte er in seinem letzten Jahr zum Team-Kapitän, erzielte die meisten Treffer in der Hauptrunde und wurde auch ins Allstar-Team der Liga gewählt. Als begeisterter Sportler hatte der US-Amerikaner in seinem Heimatort Yorba Linda neben Eishockey aber auch noch Tennis, Lacrosse, Feldhockey und Querfeldeinlauf betrieben.

Im Jahr 2008 erfolgte auf Grund eines Stipendiums der Wechsel an die Quinnipiac University, wo sich Heichman für das Fach „Business Marketing“ einschrieb. Das Eishockeyteam der Universität, die Quinnipiac Bobcats, spielt in der ECAC, einer Liga in der College-Vereinigung NCAA. In vier Spielzeiten avancierte der Linksaußen zu einer wichtigen Stütze des Teams und kam auf insgesamt 41 Scorerpunkte in 152 Spielen, davon 7 Treffer und 6 Vorlagen in den 40 Begegnungen der abgelaufenen Saison. In dieser fungierte er auch als Assistenzkapitän der Bobcats.

Ungeachtet seiner Körpergröße von 1,68 Meter machte sich Spencer Heichman einen Namen als Kämpfertyp, der sich stets in den Dienst der Mannschaft stellt und keine Scheibe verloren gibt. Sein ausgeprägter Siegeswille und seine Einsatzfreudigkeit machen ihn zu einem Stürmer, der seine Mitspieler motivieren kann, während er einen unangenehmen Kontrahenten für den Gegner darstellt. Dabei agiert er auch sehr diszipliniert, in der letzten Spielzeit am College sammelte er gerade einmal acht Strafminuten. Außerdem war er einer von nur zehn Spielern im Team mit einer positiven Plus/Minus-Bilanz.

EVF-Trainer Dave Rich hat sich über den Rechtsschützen ausgiebig erkundigt und ist sich sicher, den passenden Spielertypen für die Leoparden gefunden zu haben. Er soll deutliche Impulse für das Angriffsspiel geben, seine bisher gezeigten Stärken auch an neuer Wirkungsstelle zur Geltung bringen und trotz seines Alters bereits als wichtiger Antreiber und Führungspersönlichkeit für das EVF-Team 2012/2013 fungieren.

Am Montag den 27. August wird Spencer Heichman aus den USA anreisen und dann umgehend zur Mannschaft von Dave Rich stoßen. Auflaufen wird er für die Leoparden mit der Nummer 44.

sportstimme

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.