Paderborn. (PM SCP) Im letzten Heimspiel der Zweitliga-Saison 2021/2022 wollen die SCP07-Kicker ihren siebten Tabellenplatz festigen. Gegen den SV Sandhausen (Freitag, 6. Mai, 18.30... SCP: Heimspiel gegen den SV Sandhausen

SCP-Trainer Lukas Kwasniok – © Sportfoto-Sale (MK)

Paderborn. (PM SCP) Im letzten Heimspiel der Zweitliga-Saison 2021/2022 wollen die SCP07-Kicker ihren siebten Tabellenplatz festigen.

Gegen den SV Sandhausen (Freitag, 6. Mai, 18.30 Uhr, Benteler-Arena) erwartet der Verein eine schöne Kulisse mit mehr als 7.000 Besuchern. Linksfuß Julian Justvan wird in der Startformation stehen.

„Wir wollen mindestens unsere aktuelle Platzierung aufrechterhalten“, gibt Chef-Trainer Lukas Kwasniok die Richtung für das Heim-Finale vor. Nach dem 3:0-Sieg gegen Hannover 96 könnten die Paderborner zum ersten Mal in der laufenden Spielzeit zwei Dreier in Folge vor heimischem Publikum einfahren. „Dazu brauchen wir eine extrem spielsichere Leistung“, betonte der Coach.

Der SVS hat sich trotz der 1:2-Niederlage gegen den FC Schalke 04 am vergangenen Wochenende frühzeitig den Klassenerhalt gesichert. Die Mannschaft überzeugt mit guter Organisation und hoher Disziplin. Eine besondere Stärke des Gegners sind die Standardsituationen, bei denen sie häufig zum Torerfolg kommen. Daher wollen die SCP07-Kicker insbesondere auch Eckbälle vermeiden.

Routinier Uwe Hünemeier wird nach seiner Rotsperre und überstandener Verletzung voraussichtlich wieder im Kader stehen. Dagegen müssen Frederic Ananou (Wade) und Kemal Ademi (Adduktoren) weiterhin passen. Ein Schlüssel zum Erfolg liegt für Kwasniok in den direkten Duellen auf dem Rasen. „Wir müssen uns in die Zweikämpfe werfen“, erwartet der Chef-Trainer eine umkämpfte Partie.

sportstimme

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.