Schwenningen. (PM)  Andreas Renz wird seine aktive Spielerkarriere beenden und wechselt künftig hinter die Bande. Der 35-Jährige übernimmt das Amt des Co-Trainers und wird...

Schwenningen. (PM)  Andreas Renz wird seine aktive Spielerkarriere beenden und wechselt künftig hinter die Bande. Der 35-Jährige übernimmt das Amt des Co-Trainers und wird mit Stefan Mair das Trainergespann bei den Wild Wings bilden (wir berichteten bereits). „Die Augenverletzung, die ich im vergangenen Sommer erlitten habe, hat mich letztlich zu diesem Schritt bewogen. Natürlich ist mir diese Entscheidung schwer gefallen, aber ich freue mich auch auf meine neue Aufgabe“, so der gebürtige Schwenninger, der in seiner Karriere 987 Profispiele bestritt und 181 Mal das Trikot der Deutschen Auswahl trug.

Tom-Patric Kimmel kommt von den Towerstars Ravensburg nach Schwenningen – © by Media

Renz nahm an zehn Weltmeisterschaften und zwei Olympischen Spielen teil. 1994 gab er sein Debüt im Profikader der Wild Wings und wechselte nach sieben Jahren ins Rheinland zu den Kölner Haien. Mit den Haien feierte er 2001 die Deutsche Meisterschaft und wurde Pokalsieger. Vor zwei Jahren wechselte der ehemalige Verteidiger zurück in seine Heimatstadt Schwenningen.

„Andreas Renz und ich haben uns nach der Saison zusammengesetzt und dabei ist die Idee mehr und mehr gereift. Auch Stefan Mair hat mit Andreas Renz intensive Gespräche geführt und ist von dieser Lösung ebenfalls überzeugt“, so Manager Stefan Wagner.

Neu im Team ist Verteidiger Alexander Dück, der von den Krefeld Pinguine nach Schwenningen wechselt. Der 1,85 Meter große und 84 Kilogramm schwere Verteidiger begann seine Karriere in den Nachwuchsmannschaften in Schwenningen. Weitere Stationen waren die Krefeld Pinguine, Iserlohn Roosters, Kassel Huskies und die Hamburg Freezers. Dück bestritt 625 DEL-Spiele in seiner Karriere und erzielte 15 Tore und 56 Assists. „Wir freuen uns, dass wir die durch den Wechsel von Andi Renz ins Amt des Co-Trainers entstandene Lücke adäquat ersetzen konnten“, sagt Manager Stefan Wagner über die Rückkehr von Dück nach Schwenningen. Damit ist die Abwehr der Wild Wings komplett.Für den Sturm wird Tom-Patric Kimmel nach Schwenningen wechseln. Der 22-Jährige Düsseldorfer kommt von den Ravensburg Towerstars an den Neckarursprung.

Kimmel wurde 2006 mit den Jungadlern Mannheim Deutscher Meister in der DNL. Ein Jahr später mit den Kölner Junghaien.  2011 wurde der 1,88 Meter große Stürmer Zweitligameister mit den Ravensburg Towerstars.

 

[imagebrowser id=8]

 

 

sportstimme

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.