Passau. (PM) So langsam nimmt der Rahmen für die kommende Spielzeit Konturen an: Der Bayerische Eissport-Verband (BEV) veröffentlichte am Montag die offiziellen Ligeneinteilungen für die...

Passau. (PM) So langsam nimmt der Rahmen für die kommende Spielzeit Konturen an: Der Bayerische Eissport-Verband (BEV) veröffentlichte am Montag die offiziellen Ligeneinteilungen für die Saison 2012/2013. In der Folge nun die wichtigsten Fakten:

 

In Gruppe Ost der Bezirksliga bleibt es für die Erste Mannschaft bei einer 11er-Gruppe, eine Überraschung gab es allerdings doch: Statt des ERSC Ottobrunn, der als Nachrücker in der Landesliga Nord/Ost spielen wird, gesellt sich der ESV Waldkirchen in die Passauer Gruppe, der nach seiner ursprünglichen Verlautbarung eines Aussetzens vom Spielbetrieb für die kommende Saison nun doch eine Meldung für die Bezirksliga realisiert hat. Gespielt wird in einer Einfachrunde mit Hin- und Rückspiel, sodass man auf insgesamt 20 Gruppenspiele kommt. Die Gegner der Black Hawks sind somit:

 

ESV Gebensbach

EK München

EV Aich

EV Bruckberg

EC Pfaffenhofen 1b

TSV Erding 1b

EHC Waldkraiburg 1b

Wanderers Germering 1b

ASV Dachau

ESV Waldkirchen.

 

Beginn der Vorrunde ist am 19. Oktober, der letzte Spieltag ist für den 24. Februar 2013 terminiert. Die Tabellenersten der vier Gruppen Gruppen Nord, Ost, Süd und West sind sportliche Aufsteiger in die Landesliga; im Anschluss an die Vorrundenpartien werden Anfang März 2013 die Finalspiele der vier Gruppensieger um die Bayerische Bezirksliga-Meisterschaft ausgetragen.

 

Auch die Eckdaten der Passauer Nachwuchsabteilung, die in der kommenden Saison mit insgesamt fünf Mannschaften in den Spielbetrieb startet, liegen nun vor:

 

Die Junioren-Mannschaft wird in der Bezirksliga-Qualifikation antreten; zu tun bekommt sie es mit München, Pfaffenhofen, Ottobrunn, Holzkirchen, Mitterteich, Dachau, Dingolfing und Ingolstadt.

 

In der Schüler-Bezirksliga-Qualifikation kreuzen die Black Hawks ihre Schläger mit Inzell/Berchtesgaden, Dingolfing, Freising, Holzkirchen, Moosburg, München und Bad Aibling.

 

Das Knaben-Team duelliert sich in der Gruppe Nord-Ost mit Bad Aibling, Bayreuth, Dorfen, Erding, Klostersee, Miesbach, Ottobrunn, Selb, Straubing und Waldkraiburg.

 

Passaus Kleinschüler treffen auf Dingolfing, Freising, Moosburg und Pfaffenhofen; last but not least bekommen es die Kleinstschüler zunächst mit Dingolfing, Gebensbach und Waldkraiburg zu tun.

Im Kader für die kommende Spielzeit gibt es ebenfalls Neuigkeiten zu vermelden: Nachdem mit Teammanager Marcus Petri prinzipiell schon länger Einigkeit herrscht, hat Ruben Kapzan seinen Vertrag in Passau nun auch endgültig für die Bezirksliga verlängert. Der 22-jährige Verteidiger wechselte zur Saison 2007/2008 von der DNL-Mannschaft des EV Landshut nach Passau und konnte gleich in seiner ersten Spielzeit 50 Einsätze für die Black Hawks verbuchen. In der Folge wechselte Kapzan für zwei Jahre zum EV Dingolfing in die Bayernliga, ehe er seit der Saison 2010/2011 seine Schlittschuhe in 82 weiteren Partien erneut für Passau schnürte.

 

Höchst erfreulich stellt sich die Lage im Sponsorenpool der Black Hawks dar: Viele Sponsoren haben ihre bestehenden Verträge bereits verlängert, um den Verein auch in der Bezirksliga zu unterstützen. Von den Premium-Partnern haben Haidl Fenster und Türen, die Löwenbrauerei Passau sowie die Zürich Bezirksdirektion Walter Eder ihr Engagement verlängert. Im Bereich der Select-Partner kann Passau auch weiterhin auf Amedia Hotel, DUO Reinigungsservice, First Stop Reifen und Autoservice, die Steuerberatungsgesellschaft Haushofer & Holzinger und die Sparkasse Passau zählen. Adldorfer Mineralbrunnen, Belfor Relectronic GmbH, die Landkreis Passau Krankenhaus GmbH, Pepsi, RegioFlex Personalservice GmbH und auch das Reha-Zentrum Passauer Wolf halten im Businesspartner-Bereich die Treue. Auch die Europa Therme in Bad Füssing steht weiterhin als Sponsor-Partner zur Seite.

Durch die Erfahrungen der letzten Jahre im semi-professionellen Bereich kann man einerseits viele Lehren ziehen, andererseits sind in der internen Organisation Strukturen vorhanden, auf denen auch jetzt wieder aufgebaut werden kann. Aus diesem Grund sind die Black Hawks auch in Zukunft ein attraktiver Partner für Sponsoren.

sportstimme

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.