Lübbecke. (PM TUS N.) Ein Ersatz für den am Saisonende ausscheidenden TuS-Torhüter Havard Asheim ist gefunden: Leon Grabenstein, aktuell noch bei der HSG Konstanz... Leon Grabenstein wird neuer Torwart beim TuS N-Lübbecke

Lübbecke. (PM TUS N.) Ein Ersatz für den am Saisonende ausscheidenden TuS-Torhüter Havard Asheim ist gefunden: Leon Grabenstein, aktuell noch bei der HSG Konstanz unter Vertrag, wird zur Saison 2023/24 gemeinsam mit Nikolas Katsigiannis das Torhütergespann beim TuS N-Lübbecke bilden.

Grabenstein hat bei den Ostwestfalen einen 2-Jahresvertrag bis zum 30. Juni 2025 unterschrieben.

„Mit Leon bekommen wir einen jungen und ehrgeizigen Torwart, der sich in den letzten zwei Jahren bei der HSG Konstanz sehr gut entwickelt hat“, sagte Rolf Hermann, Sportlicher Leiter des TuS N-Lübbecke, nach der Verpflichtung. „Mittelfristig war es unser Ziel, wieder ein junges deutsches Torwarttalent beim TuS zu installieren. Dies ist uns jetzt mit Leon gelungen. Er spielt bisher eine sehr gute Saison und ich bin sicher, dass er von so einem erfahrenen Torwart, wie es Niko Katsigiannis ist, noch sehr viel lernen kann“, äußerte sich Hermann weiter über den 22-Jährigen.

Auch Leon Grabenstein freut sich, ab 1. Juli 2023 Teil des TuS-Teams zu sein. „Die Gespräche mit Rolf und Michael waren sehr gut. Ich habe Bock auf das Projekt beim TuS und freue mich, in der kommenden Saison ein Teil davon zu sein“, so Grabenstein nach seiner Vertragsunterzeichnung. Neben der sportlichen Komponente spielt für den 1,93 Meter großen Torwart auch die Rückkehr in den Kreis Minden-Lübbecke eine Rolle: „Es ist schön, wieder in den Mühlenkreis zurückzukommen und meine Freunde und Bekannte hier wiederzutreffen“.

Seine Jugend verbrachte Leon Grabenstein bei dem HVE Villigst-Ergste, bevor er sich im Sommer 2016 GWD Minden anschloss. Dort spielte er für die A-Jugendbundesligamannschaft sowie vorwiegend in der 2. Mannschaft in der 3. Liga. In der ersten Liga kann der in Schwerte (Kreis Unna) aufgewachsene Grabenstein auf 9 Einsätze zurückblicken. Seit 2021 ist die HSG Konstanz die handballerische Heimat des jungen Torhüters. Mit der HSG stieg er 2022 in die 2. HBL. In dieser Saison präsentiert sich Leon in bestechender Form mit einer Quote von 31 % (104/4 Paraden) gehaltener Bälle.

58
Schafft der VFL Gummersbach den Klassenerhalt in der Bundesliga?

sportstimme

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert