Paderborn. (PM SCP) Zum viertletzten Heimspiel der Saison 2017/2018 empfangen die SCP-Kicker den FSV Zwickau (Samstag, 17. März, 14.00 Uhr, Benteler-Arena). Gegen diesen robusten... Gegen den FSV Zwickau mit Engagement in die Zweikämpfe

Michael Ratajczak – © by Sportstimme (MK)

Paderborn. (PM SCP) Zum viertletzten Heimspiel der Saison 2017/2018 empfangen die SCP-Kicker den FSV Zwickau (Samstag, 17. März, 14.00 Uhr, Benteler-Arena).

Gegen diesen robusten Gegner wollen die Paderborner engagiert in die Zweikämpfe gehen und offensiv agieren. Möglicherweise kehrt Sven Michel nach seinem Treffer beim 3:2-Sieg in Rostock zurück in die Startelf.

In der Pressekonferenz vor dem Spiel machte Chef-Trainer Steffen Baumgart allerdings klar: „Es geht nicht um die erste Elf. Alle Spieler müssen da sein, wenn sie gebraucht werden“. Die Partie in Rostock war schleßlich das beste Beispiel, dass eingewechselte Akteure wie Michel (Torschütze zum 2:2) und Philipp Klement (Vorbereiter des 3:2) eine Partie entscheiden können.

Gegen Zwickau erwartet die SCP-Kicker hingegen eine ganz andere Aufgabe als an der Ostsee. Die kompakte und eingespielte Mannschaft tritt im 4-4-2-System gegen den Ball auf und spielte zuletzt drei Mal zu Null (1:0 gegen Münster, 1:0 gegen Rostock, 0:0 bei Bremen II). Mit Ronny König haben die Sachsen einen überragenden Drittliga-Stürmer in ihren Reihen.

„Ein oder zwei Veränderungen“ plant Baumgart aktuell in der Anfangsformation, die in der gleichen taktischen Formation auflaufen könnte wie in Rostock. Bis auf Linksfuß Thomas Bertels (Handbruch) und Youngster Fatih Ufuk (Knieprobleme) sind alle SCP-Kicker einsatzbereit. Mit Blick auf den Situation im Vorverkauf geht der SCP von etwa 7.000 Zuschauern in der Benteler-Arena aus.

sportstimme

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.