München / Regensburg. (PM) Am Samstag, 07.07.12 fand in der Zentrale des Deutschen Eishockeybundes (DEB) in München unter Vorsitz des DEB-Präsidenten Uwe Harnos die Ligentagung Oberliga...

München / Regensburg. (PM) Am Samstag, 07.07.12 fand in der Zentrale des Deutschen Eishockeybundes (DEB) in München unter Vorsitz des DEB-Präsidenten Uwe Harnos die Ligentagung Oberliga Süd statt. Von den Clubs der Oberliga Süd waren die Vertreter aus Deggendorf, Erding, Freiburg, Füssen, Peiting, Regensburg, Schweinfurt, Selb und Weiden anwesend. Die Vertreter aus Klostersee und Bad Tölz nahmen nicht teil. Dafür ist die Teilnahme des EC Bad Tölz am Oberliga-Spielbetrieb sicher. Somit beruht die aktuelle Planung auf 11 Teams in der Oberliga.

Bereits am Vortag stimmten sich die Verantwortlichen Peter Gast aus Peiting, Thomas Manzei aus Selb und Christian Köcher aus Regensburg ab, in Sachen „Personalie Ligenleitung“ keine Änderung seitens des DEB durchzuführen. Manfred Heidel aus Deggendorf, Jürg Tiedtke aus Füssen, Alexandra Schröpf aus Weiden und Stephan Steiner aus Schweinfurt unterstützten diese Forderung während der Sitzung zusätzlich. Alle anwesenden Vereinsverantwortlichen forderten dies dann einstimmig vom DEB-Präsidium.

Seitens des DEB-Präsidiums bzw. der Ligenleitung wird versucht, den 12. Platz zu besetzen. Hintergrund ist, dass in der Bayernliga der EA Schongau nicht antreten wird und dadurch aktuell 15 Teams gemeldet sind. Sinnvoll wäre, einen der beiden Aspiranten, die gerne in die Oberliga aufrücken würden, ERC Sonthofen bzw. EHC Bayreuth, doch noch nachrücken zu lassen, um jeweils eine gerade Anzahl an Teams in beiden Ligen und somit keine Spielpausen zu haben. Diese Gespräche sollen kurzfristig stattfinden.

Unabhängig von einem möglichen Nachrücker wird mit einem 12er-Spielplan in Doppelrunde gespielt, wobei bei 11 Teams jede Mannschaft 4 freie Spieltage hat. Dieser Rahmenterminplan wurde vorgelegt, einige Details besprochen und angepasst und letztendlich verabschiedet. Die Ligenleitung wird in Kürze den Spielplan vorlegen können.
Folgende weitere Vereinbarungen wurden getroffen:
• Die Pokalrunde am 16.09.12 wird schnellstmöglich ausgelost.
• Start des Ligenspielbetriebs ist am Freitag, 28.09.12
• Die Tage des Deutschlandcup 09.11. – 11.11.12 sind spielfrei
• Die Tage der Olympiaqualifikation vom 07.02. – 10.02.13 sind spielfrei, Austragungsort für die Herren ist Bietigheim, für die Damen Weiden
• Die Play-Offs finden in der ersten Runde (Qualifikation OL Süd) im Modus „Best-Of-Seven“ statt. Alle weiteren Play-Off-Runden im Modus „Best-Of-Five“. Start der Play-Offs ist Mittwoch, 27.02.13, gespielt wird 1-8, 2-7, 3-6, 4-5.
• Die erste Play-Off-Runde startet am 27.02.13 und endet maximal am 12.03.13. Die Verzahnungsrunde Oberligen startet am 15.03.13 und endet maximal am 24.03.13. Die 3. Runde Play-Off (Halbfinale) startet am 29.03.13 und endet maximal am 07.04.13. Das Finale findet statt vom 12.04.13 bis maximal 21.04.13
• Bei 11 Teams findet eine Abstiegs-Doppelrunde der Teams von Platz 9 – 11 statt. Gestartet wird mit 0 Punkten, der Letztplatzierte ist sportlicher Absteiger der Oberliga Süd.
Bei 12 Teams finden Play-Downs statt, in den Play-Downs ist der Modus immer „Best-Of- Five“. Die beiden Verlierer der Begegnungen 9-12 und 10-11 ermitteln den sportlichen Absteiger in maximal fünf Begegnungen.

Beide Runden (11 oder 12 Teams) starten ebenfalls am 27.02.13 Ausgehend von 11 Teams, die an den Start gehen, bedeutet dies für jede Mannschaft mindestens 44 Spiele / 22 Heimspiele. Sofern doch noch ein 12. Team starten kann, beträgt die Anzahl 48 sichere Spiele / 24 Heimspiele.Da nun die endgültige Entscheidung über 11 oder 12 Teams noch nicht gefallen ist und die Auslosung zum DEB-Pokal noch aussteht, kann der EVR zu seinem Bedauern noch keine Aussage zur Preisgestaltung und zum Start des Verkaufs der Dauerkarten machen. Seitens des DEB wurde eine kurzfristige Klärung der offenen Punkte versprochen.

sportstimme

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.