Düsseldorf. (PM F95) Fortuna Düsseldorf und Daniel Ginczek gehen ab sofort getrennte Wege. Der Angreifer verlässt F95 vor Ablauf seines ursprünglich bis zum 30.... Daniel Ginczek verlässt Fortuna Düsseldorf – Stürmer sucht neue Herausforderung beim MSV

Daniel Ginczek – © Sportfoto-Sale (MK)

Düsseldorf. (PM F95) Fortuna Düsseldorf und Daniel Ginczek gehen ab sofort getrennte Wege.

Der Angreifer verlässt F95 vor Ablauf seines ursprünglich bis zum 30. Juni 2024 geschlossenen Vertrages und wird sich einem neuen Verein anschließen.

Der 32-Jährige war Ende Januar 2022 vom VfL Wolfsburg an den Rhein gewechselt und hat für die Rot-Weißen zehn Tore in 46 Pflichtspiel-Einsätzen erzielt. In seiner Profi-Karriere spielte er zuvor auch für den VfL Bochum, den FC St. Pauli, den 1. FC Nürnberg und den VfB Stuttgart.

Klaus Allofs, Vorstand Sport & Kommunikation: „Aufgrund mehrerer Verletzungen konnte sich Daniel Ginczek in seiner Zeit bei uns leider nicht so einbringen, wie er, aber auch wir uns das vorgestellt hatten. Es wäre in der Rückrunde schwierig für ihn geworden auf mehr Spielzeit zu kommen. Ein Wechsel bietet ihm nun die Möglichkeit dafür. Wir bedanken uns bei „Ginni“ für seinen Einsatz und wünschen ihm auf seinem weiteren Weg viel Erfolg und eine verletzungsfreie Zeit.“

Daniel Ginczek: „Es ist mein großer Wunsch, wieder regelmäßig auf dem Platz zu stehen. Deshalb gehe ich noch einmal den Schritt zu einem anderen Verein. Ich wünsche den Jungs und allen bei der Fortuna maximalen Erfolg.”

MSV zieht Routinier Daniel Ginczek: “Legen wir los!”

Duisburg. (PM MSV) Mit Daniel Ginczek hat der Spielverein die angepeilte Verstärkung für die Offensive gefunden.

Der 32-Jährige hat am Montag, 8. Januar 2024, den Medizincheck in der Duisburger BGU absolviert und anschließend den bis zum Ende der laufenden Saison gültigen Kontrakt unterzeichnet. Der Stürmer, der ablösefrei von Fortuna Düsseldorf kommt, wird in ZebraStreifen mit der Rückennummer 33 angreifen.

Stimmen zur Verpflichtung
Chris Schmoldt, Leiter Kaderplanung & Strategie:
„Als sich herauskristallisiert hat, dass die Chance besteht, ihn zu verpflichten, haben wir nicht lange überlegen müssen. Wir hatten tolle Gespräche, Daniel kennt unsere aktuelle Situation aus seinen früheren Stationen und hat sich ganz bewusst dazu entschieden, zu uns zu kommen. Er ist nicht nur ein sehr kompletter Stürmer mit der Wucht und Durchschlagskraft, die wir benötigen, sondern auch eine Führungspersönlichkeit.“

Boris Schommers, Chef-Trainer: „Über Daniels Qualitäten müssen wir nicht groß sprechen, nach unseren ersten Gesprächen bin ich mir sicher, dass er uns sofort helfen kann, unsere Offensiv-Quote zu steigern. Mit ihm haben wir unseren Neuner gefunden, ich freue mich auf den gemeinsamen Weg!“

Daniel Ginczek: „Bei der Tabellen-Situation brauchen wir über die Ziele nicht groß reden: Wir arbeiten in der Rückrunde für den Klassenerhalt! Ich will mich gerne mit meiner Erfahrung dabei in einer Führungsrolle in das Team einbringen – und natürlich Tore schießen. Klar, dafür komme ich natürlich auch. Ich freu’ mich jetzt auf den Verein, die Mannschaft kennen zu lernen, die Fans, die Arena. Also: Legen wir los!”

Das ist Daniel Ginczek
Geburtsdatum: 13. April 1991
Geburtsort: Arnsberg
Größe: 1,91 m
Gewicht: 89 kg
Bisherige Vereine: Fortuna Düsseldorf, VfL Wolfsburg, VfB Stuttgart, 1. FC Nürnberg, FC St. Pauli, VfL Bochum, Borussia Dortmund, SC Neheim
20 Länderspiele für die deutschen U-Nationalmannschaften

71
Der VFL Gummersbach beendet die Saison 22/23 als Aufsteiger auf Platz zehn. Kann der VFL dieses Ergebnis in der kommenden Saison noch verbessern?



sportstimme

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert