Leverkusen. (PM Bayer 04) Nadiem Amiri verlässt Bayer 04 Leverkusen und schließt sich knapp ein halbes Jahr vor Ablauf seines bis Sommer 2024 gültigen... Amiri verlässt Bayer 04 und wechselt zum 1. FSV Mainz 05

Nadiem Amiri (Bayer 04) – © Sportfoto-Sale (MK)

Leverkusen. (PM Bayer 04) Nadiem Amiri verlässt Bayer 04 Leverkusen und schließt sich knapp ein halbes Jahr vor Ablauf seines bis Sommer 2024 gültigen Arbeitsvertrages dem Fußball-Bundesligisten 1. FSV Mainz 05 an.

Der Mittelfeldspieler war 2019 von der TSG Hoffenheim zur Werkself gewechselt, 2022 spielte er ein halbes Jahr auf Leihbasis für den italienischen Erstligisten CFC Genua. In seiner Zeit unterm Kreuz absolvierte der 27-Jährige 146 Partien für Leverkusen, in denen er 12 Tore erzielte und 20 Assists beisteuern konnte.

„Nadiem hat sich in den zurückliegenden Monaten trotz seiner schwierigen Situation niemals hängen lassen und sich immer vorbildlich verhalten“, betont der Geschäftsführer Sport, Simon Rolfes. „Bei seinem letzten Einsatz am vergangenen Samstag gegen Mönchengladbach hat er das nochmals gezeigt. Sein jetziger Wechsel bietet nun unseren jungen Spielern eine größere Chance auf den nächsten Schritt in ihrer sehr guten Entwicklung.“

Der fünfmalige deutsche Nationalspieler Amiri scheidet mit einem weinenden Auge vom Werksklub. „Ich hatte hier eine tolle Zeit und konnte mit fantastischen Jungs zusammenspielen“, sagt Amiri. „Und was ich darüber hinaus von den Fans an Support bekommen habe, war ebenfalls großartig. Dafür bin ich sehr dankbar.“

71
Der VFL Gummersbach beendet die Saison 22/23 als Aufsteiger auf Platz zehn. Kann der VFL dieses Ergebnis in der kommenden Saison noch verbessern?



sportstimme

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert