Winterberg. (ske) Nach der spektakulären WOK-WM freut sich Winterberg auf den ersten rein sportlichen Höhepunkt der neuen Saison: In der VELTINS-EisArena werden am 26.... 3. und 4. ICC-Skeleton in der VELTINS-EisArena Jacka Lölling und Alex Gassner wollen weiteren  Schritt für die Rückkehr in den Weltcup schaffen

Jacqueline „Jacka“ Lölling, RSG Hochsauerland, – © Sportpresse Reker / Dietmar Reker

Winterberg. (ske) Nach der spektakulären WOK-WM freut sich Winterberg auf den ersten rein sportlichen Höhepunkt der neuen Saison: In der VELTINS-EisArena werden am 26. und 27. November der 3. und 4. ICC-Skeleton ausgetragen.

Die ersten beiden Veranstaltungen fanden in Lillehammer (Norwegen) statt. In diesem Jahr steht der ICC besonders für Jacka Lölling (RSG Hochsauerland) und Alexander Gassner (BSC Winterberg) unter besonderen Vorzeichen. Nach der verpassten Qualifikation für den Weltcup wollen Lölling (27) und Gassner (33) auf ihrer Heimbahn einen weiteren Schritt für die Rückkehr in den Weltcup schaffen. In den ersten beiden, engen Rennen in Lillehammer belegte Lölling jeweils Rang zwei, Gassner erreichte Platz zwei und vier. Bundestrainer Christian Baude hatte nach der Weltcup-Qualifikation gesagt: „Wir lassen uns die Möglichkeit offen, nach den ersten Weltcups zu rotieren.“ Die ersten drei Weltcup finden in Übersee (Kanada und Park City) statt.

Baude hatte auch betont, dass Corinna Leipold (WSV Königssee/25) große Fortschritte erzielt habe. In Lillehammer belegte sie Rang vier und drei. Hoffnungen auf eine mögliche Weltcup-Nominierung darf sich auch Felix Seibel (BRC Hallenberg) machen. Der 25-Jährige wurde im ersten Rennen Fünfter, im zweiten fuhr er auf den zweiten Platz.

Insgesamt sind in der VELTINS-EisArena 24 Männer und 16 Frauen aus 21 Nationen am Start. Der BSD stellt mit jeweils drei Frauen und Männern das größte Aufgebot. Die sportliche Ausrichtung liegt in den Händen des BSC Winterberg mit Orga-Chef Michael Wenzl an der Spitze.

Deutsche Starterinnen und Starter:
Frauen: Jacka Lölling (RSG Hochsauerland), Corinna Leipold (WSV Königssee), Sarah Wimmer (WSV Königssee). Herren: Alexander Gassner (BSC Winterberg), Felix Seibel (BRC Hallenberg), Lukas Nydegger (RC Berchtesgaden).

Der Zeitplan:
Samstag, 26.11.2022: 10 Uhr: 3. ICC Skeleton Frauen.
13 Uhr: 3. ICC Skeleton Männer.
Anschließend Siegerehrung in der Zielarena.

Sonntag, 27.11.2022: 10 Uhr: 4. ICC Skeleton Frauen
13 Uhr: 4. ICC Skeleton Männer.
Anschließend Siegerehrung in der Zielarena.

Der Eintritt ist frei. Die Rennen werden auch im Livestream über BSD TV, Sportdeutschland TV und über den VELTINS-EisArena Youtube-Kanal übertragen.

58
Schafft der VFL Gummersbach den Klassenerhalt in der Bundesliga?

sportstimme

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert