“Wollen durch den Wechsel einen entscheidenden Impuls für den erfolgreichen Klassenerhalt setzen” – VFL Bochum und Thomas Letsch trennen sich

Thomas Letsch – © Sportfoto-Sale (MK)

Bochum. (PM VFL/MK) Der VfL Bochum 1848 hat sich mit sofortiger Wirkung von Cheftrainer Thomas Letsch getrennt.

Mit ihm wird auch sein Co-Trainer Jan Fießer freigestellt. Über die Neubesetzung des Trainerpostens wird der VfL zeitnah informieren.

Patrick Fabian, Geschäftsführer Sport beim VfL Bochum 1848, erklärt die Gründe: „Wir wissen um die Verdienste von Thomas Letsch sowie Jan Fießer und danken ihnen ausdrücklich für ihre geleistete Arbeit. Die emotionalen Momente, vor allem nach dem Klassenerhalt in der vergangenen Saison, werden immer mit ihren Namen verbunden sein. In unserer aktuellen Situation haben wir nicht mehr die Überzeugung, es in der bisherigen Konstellation zu schaffen.“

VfL-Sportdirektor Marc Lettau ergänzt: „Wir haben es nicht geschafft, uns nachhaltig zu stabilisieren und die zurückliegenden Spiele so erfolgreich zu gestalten, wie es möglich gewesen wäre. Der Klassenerhalt ist weiterhin aus eigener Kraft zu erreichen. Die Mannschaft hat die Qualität, in der Bundesliga zu bestehen, weshalb wir durch den Wechsel einen entscheidenden Impuls für den erfolgreichen Klassenerhalt setzen möchten.“

„Ich habe den VfL Bochum in der vergangenen Saison auf dem letzten Tabellenplatz mit nur einem Punkt übernommen und wir haben gemeinsam durch eine sensationelle Leistung dennoch den Klassenerhalt geschafft. Dies werde ich nie vergessen und nicht nur dieses besondere Erlebnis wird mich immer mit dem VfL, der Stadt und den fantastischen Fans verbinden. Ich wünsche dem VfL Bochum alles Gute für die Zukunft – auf dass er wie aktuell auch am Ende der Spielzeit auf einem Nichtabstiegsplatz steht und somit auch in der kommenden Saison in der Bundesliga spielt“, verabschiedet sich Thomas Letsch aus Bochum.

Peter Stöger – © by Sportstimme (MK)

Gerüchteküche sprudelt fleißig

Die Trennung von Thomas Letsch war noch gar nicht offiziell verkündet, da sprudelten auch schon die ersten Namen als Nachfolger in der Gerüchteküche.
so berichteten einige Meiden von “Tiger” Herman Gerland (69) und dem Ex-Unioner Urs Fischer ins Gespräch. Wesentlich heißer gehandelt werden laut Bild Ex-U21 Bundestrainer Stefan Kuntz und vor allem der Ex-Kölner und Ex-Dortmunder Headcoach Peter Stöger.

72
Der VFL Gummersbach beendet die Saison 22/23 als Aufsteiger auf Platz zehn. Kann der VFL dieses Ergebnis in der kommenden Saison noch verbessern?



About Iserlohner-Nachrichten

Check Also

Mut- und ideenlose Bochumer vor dem Abstieg! 0:3 Pleite gegen Fortuna Düsseldorf im ersten Relegationsspiel

Bochum. (MK) Bundesliga meets zweite Bundesliga oder kurz gesagt: Relegation. Der Sechzehnte der Fußball Bundesliga …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert