Gummersbach. (PM VFL) Nach einer kurzen Verschnaufpause steht am Montag, den 25. September, um 19 Uhr das nächste Auswärtsspiel für den VfL Gummersbach auf... VfL kämpft am Montag beim TVB Stuttgart um die ersten Auswärtspunkte

Dominik Mappes und Trainer Gudjon Valur Sigurdsson – © Sportfoto-Sale (MK)

Gummersbach. (PM VFL) Nach einer kurzen Verschnaufpause steht am Montag, den 25. September, um 19 Uhr das nächste Auswärtsspiel für den VfL Gummersbach auf der Agenda.

Am sechsten Spieltag der LIQUI MOLY HBL treffen die Oberbergischen in der über 6.000 Zuschauer fassenden Porsche-Arena auf den TVB Stuttgart. Während der VfL zum Wochenstart nach seinem ersten Auswärtssieg der Saison strebt, will der TVB seinen zweiten Erfolg im eigenen Wohnzimmer verbuchen. „Wir sind zu einhundert Prozent bereit für dieses Spiel. Wir wissen genau, dass es schwer wird, aber darauf werden wir vorbereitet sein“, verdeutlicht VfL-Neuzugang Milos Vujović: „Nach den zuletzt vergebenen Chancen ist die Partie gegen Stuttgart wichtig für uns. Aber so ist es im Sport, manchmal verliert man, obwohl man bereit war zu gewinnen. Wir haben das auf die beste Art und Weise akzeptiert und geben jetzt alles für einen Sieg am Montag!“

Der TVB Stuttgart schloss die vergangene Saison 2022/23 auf Tabellenrang 15 ab. Das diesjährige Ziel der Schwaben ist es, sich vom Tabellenkeller zu entfernen und einen Schritt in Richtung der Top-Ten-Plätze der Liga zu machen. Der Last-Minute- und Königstransfer von Nationalspieler Kai Häfner von der MT Melsungen untermauert diese Zielsetzung. Trotz alledem muss die Mannschaft von Trainer Michael Schweikardt bisher auf drei Niederlagen und einen Sieg aus den ersten vier Ligaspielen zurückblicken. Neben zwei denkbar knappen Niederlagen gegen die Füchse Berlin (29:30) und den HBW Balingen-Weilstetten (28:29) musste sich der TVB zuletzt der MT Melsungen deutlich mit 27:35 geschlagen geben. Den ersten und einzigen doppelten Punktgewinn verzeichneten die Stuttgarter mit einem 28:22-Heimerfolg über den ThSV Eisenach am dritten Spieltag. Damit rangieren die Schwaben vor dem Duell mit den Gummersbachern mit 2:6 Punkten auf Platz 16 des Tableaus.

„Stuttgart ist eine gute Mannschaft. Sie sind zwar nicht so gut in die neue Saison gestartet, aber das bedeutet nicht, dass sie schlecht sind. Sie hatten in einigen wichtigen Momenten ihrer Spiele einfach kein Glück. Ich erwarte also ein hartes und schnelles Handballspiel“, so Vujović, der am Montag auf seinen Cousin Miljan Vujović, Torhüter des TVB Stuttgart, trifft. „Um ehrlich zu sein, kenne ich niemanden, wenn der Schiedsrichter die Partie anpfeift. Für mich ist es einfach wichtig, das Spiel zu gewinnen. Nach dem Spiel können wir aber damit umgehen und eine gute Zeit zusammen haben. Es ist mir aber immer ein Vergnügen, ihn und alle meine Freunde in dieser Liga zu sehen“, verrät der Gummersbacher Linksaußen.

Auch der VfL Gummersbach selbst startete nicht wie gewünscht in die noch junge Spielzeit. Nach fünf absolvierten Duellen belegen die Oberbergischen derzeit mit 3:7 Zählern den 13. Tabellenplatz. Zuletzt musste man im Gummersbacher-Lager eine bittere 27:33-Derbyniederlage gegen den Bergischen HC einstecken. Vor allem in der Fremde konnten die Blau-Weißen bisher nichts Zählbares einfahren. „Ich sehe Niederlagen nicht als Niederlagen, sondern als Lektionen, aus denen wir etwas lernen können. Wir arbeiten weiter hart und geben alles für den ersten Auswärtssieg“, erklärt der Montenegriner.

43
Der VFL Gummersbach beendet die Saison 22/23 als Aufsteiger auf Platz zehn. Kann der VFL dieses Ergebnis in der kommenden Saison noch verbessern?



sportstimme

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert