Berlin. (PM Hertha) Der zuletzt nach Bochum ausgeliehene Mittelfeldspieler wechselt in die MLS Eduard Löwen wird nicht zu Hertha BSC zurückkehren. Vorbehaltlich der medizinischen... Keine Rückkehr nach Bochum: Eduard Löwen verlässt Hertha BSC und steht vor einem Wechsel zu St. Louis City FC

Eduard Löwen – © Sportfoto-Sale (MK)

Berlin. (PM Hertha) Der zuletzt nach Bochum ausgeliehene Mittelfeldspieler wechselt in die MLS

Eduard Löwen wird nicht zu Hertha BSC zurückkehren. Vorbehaltlich der medizinischen Untersuchung und der Formalitäten wie Arbeitserlaubnis steht der Mittelfeldspieler vor einem Wechsel in die MLS zu St. Louis City FC und wird somit Hertha BSC nun endgültig verlassen.

Fredi Bobic: „Wir bedanken uns bei Eduard Löwen für seine Zeit bei Hertha BSC und wünschen ihm alles Gute für seine persönliche und sportliche Zukunft.“

Der 25-Jährige kam 2019 vom 1.FC Nürnberg an die Spree und machte 14 Spiele in der Bundesliga für die Blau-Weißen. Der ehemalige U21-Nationalspieler und Olympiateilnehmer von 2021 war zuletzt an den VfL Bochum und zuvor an den FC Augsburg ausgeliehen.

VfL-Frauenmannschaft: Dimitrios Pappas sucht neue Herausforderung

Dimitrios Pappas – © VFL Media-PR


Dimitrios Pappas, Trainer der Regionalliga-Frauenmannschaft des VfL Bochum 1848, hat um die Auflösung seines Vertrags gebeten, um sich einer neuen sportlichen Herausforderung zu stellen. Der VfL Bochum 1848 ist dieser Bitte nachgekommen.

Der ehemalige Zweitligaprofi Pappas hatte im Sommer 2021 die Trainingsarbeit beim Regionalliga-Team übernommen und konnte mit der Mannschaft in der Frauen-Regionalliga West in der jüngst abgelaufenen Saison den zweiten Platz erreichen und sich damit für die DFB-Pokalhauptrunde 2022/23 qualifizieren. Darüber hinaus standen die VfL-Frauen im Finale des Westfalenpokals.

Michael van Ophoven, Sportlicher Leiter der Frauen- und Mädchenmannschaften: „Dimitrios Pappas hat gemeinsam mit dem Trainerteam im vergangenen Jahr hervorragende Arbeit geleistet und mit der Mannschat eine ganz starke Saison gespielt. Wir hätten ihn natürlich gerne weiterhin bei uns an der Seitenlinie gesehen, wünschen ihm aber viel Erfolg für seine neue Aufgabe.“

sportstimme

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.