Duisburg. (PM MSV) Unser Talent Julian Hettwer stürmt auch künftig in ZebraStreifen. Der 17-Jährige gehört weiter dem Profi-Kader an, obwohl „er ja auch noch... Julian Hettwer stürmt weiter in ZebraStreifen – „Urgestein“ Vincent Gembalies bleibt

2019: Moritz Stoppelkamp (rechts) und Vincent Gembalies (links) mit Ivo Grilic – © by MSV Media

Duisburg. (PM MSV) Unser Talent Julian Hettwer stürmt auch künftig in ZebraStreifen. Der 17-Jährige gehört weiter dem Profi-Kader an, obwohl „er ja auch noch in der U19 spielen kann“, betont Sportdirektor Ivo Grlic. „Trotzdem wollen wir ihn schon bei den Profis weiter entwickeln und weiter voran bringen.“

Julian, der sein Debüt im Senioren-Bereich in der vergangenen Spielzeit in der Auswärtsbegegnung bei Türkgücü München am 14. November 2020 gab – und gleich mal rotzfrech einen Strafstoß heraus holte -, war im Sommer 2019 von Schalke 04 an die Westender Straße gekommen. MSV-Chef-Trainer Pavel Dotchev: „Wir wollen und werden in der anstehenden Saison auch wieder unsere Talente fordern und fördern!“

Hettwer bestritt in seiner Premieren-Spielzeit 2020/21 starke neun Drittliga-Spiele in ZebraStreifen, beim 1:3 beim FSV Zwickau gelang ihm sein erstes „Profi“-Tor. Erst eine Sprunggelenks-Verletzung stoppte den Angreifer Mitte der Rückrunde. In der abgebrochen U19-Bundesliga-Spielzeit 20/21 kam Hettwer in allen vier Begegnungen (ein Tor) zum Einsatz.
„Dass wir Julian aktuell wieder ein ganz frisches Talent von der Westender Straße in den Kader einbauen, unterstreicht einmal mehr die wichtige, starke und professionelle Arbeit von Uwe Schubert und seinem Team im NachwuchsLeistungsZentrum“, sagt Sportdirektor Ivo Grlic.

MSV Duisburg verlängert mit „Urgestein“ Vincent Gembalies

Wenn das mal kein Herz für den Spielverein ist: Vincent Gembalies trägt seit 13 Jahren ZebraStreifen und hat in seiner fußballerischen Laufbahn noch nie für einen anderen Club gespielt. Und das wird – erst einmal – auch so bleiben.

Die Zebras haben den Vertrag mit dem Innenverteidiger um drei Jahre verlängert. Der heute 21-Jährige schnürte erstmals 2008 damals äußerst kleine Fußballstiefel – und das bereits als „Meidericher Jung“!

„Vincent hat sich in den beiden Jahren im Profibereich schon weiter entwickelt, besitzt aber immer noch Potenzial. Wir wollen ihm als jungem Spieler helfen, weiter an sich zu arbeiten – und so auch dem MSV zu helfen“, verdeutlicht Sportdirektor Ivo Grlic.

Und auch Chef-Coach Pavel Dotchev freut sich auf die weitere Zusammenarbeit mit dem 21-Jährigen: „Vincent Gembalies identifiziert sich zu 100 Prozent mit dem MSV. Spieler wie er werden von Jahr zu Jahr besser!“

In seiner zweiten „echten“ Saison im Senioren-Bereich – in der Schlussphase der Zweitliga-Spielzeit 2018/19 sammelte der damals 19-Jährige erste Spielminuten – bestritt Gembalies 23 Drittligaspiele sowie das Erstrundenmatch gegen den späteren DFB-Pokalsieger Borussia Dortmund.

sportstimme

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.