Iserlohn. (PM Kangaroos) Die Iserlohn Kangaroos haben in der Barmer 2. Basketball Bundesliga ihren zweiten Saisonsieg eingefahren. Gegen die BBG Herford konnten sie sich... Iserlohn Kangaroos lassen Aufsteiger Herford keine Chance

Samuel Mpacko – © Sportfoto-Sale (MK)

Iserlohn. (PM Kangaroos) Die Iserlohn Kangaroos haben in der Barmer 2. Basketball Bundesliga ihren zweiten Saisonsieg eingefahren.

Gegen die BBG Herford konnten sie sich mit 101:81 durchsetzen. Durch die Ausfälle von Toni Prostran und Marko Boksic fehlten die beiden Topscorer der Iserlohner, die deshalb mit vielen jungen Spielern nach Herford gereist waren. „Unsere Personalsituation war dieses Mal noch angespannter durch die zwei Ausfälle. Damit fehlte uns fast eine komplette Starting Five“, berichtete Headcoach Dennis Shirvan.

Shirvan zeigte sich begeistert von den mitgereisten Fans: „Die waren sehr laut, das hat uns gepusht.“ Am Anfang zeigten sich die Kangaroos noch nervös, gingen sogar mit einem knappen Rückstand in die erste Viertelpause. Den Iserlohnern gelangen viele einfache Punkte durch offene Layups, die BBG wartete mit einer guten Dreierquote auf.

Zur Halbzeit konnten sich die Kangaroos ein komfortables Polster herausspielen und gingen mit acht Punkten Vorsprung in den noch besseren dritten Abschnitt. „Wir wollten im dritten Viertel alles klar machen“, erklärte Shirvan. Das sollte gelingen, während seine Schützlinge 27 Punkte erzielten, gelangen den Herfordern gerade einmal neun Punkte, wobei sieben der neun Punkte durch Freiwürfe entstanden. Shirvan und sein Team gingen also mit einem 26-Punkte-Vorsprung in das letzte Viertel. „Bei uns lief es vorne, und dann fallen auch die Dreier“, so Shirvan, dessen Team eine starke Quote von 57% von Downtown vorweisen konnte.

„Alle haben heute einen guten Job gemacht“, freute sich der Headcoach. Seine Analyse des Gegners zahlte sich letztlich aus, er agierte genau so, wie sich die Iserlohner das vorgestellt hatten. Das Ergebnis hätte laut Shirvan auch noch höher ausfallen können.

Bei den Kangaroos ragten vor allem die Neuzugänge Patrick Teka (21 Punkte) und Henry van Herk (19) heraus. Durch die Ausfälle der Stammkräfte durften die Youngster Felix Kwast und Linus Trettin jeweils 20 Minuten auf dem Parkett stehen. Auf Seiten der Herforder war, wie erwartet, Herman Lavon Hightower (22) unter den besten Scorern, nur übertroffen von seinem Teamkollegen Piet Niehus mit 24 Punkten. Kapitän Joshua Dahmen zeigte sich in seiner durch 4 Fouls sehr kurzen Einsatzzeit (7:37 min) sehr effizient von der Dreierlinie und traf drei von drei Würfen.

„Nach der Partie war bei uns auf jeden Fall eine ausgelassene Stimmung“, freute sich Dennis Shirvan. Das Kangaroos-Lazarett hat jetzt genug Zeit, sich zu regenerieren, denn am kommenden Wochenende findet auf Grund des Nationalmannschaftsfensters kein Spiel statt.

Iserlohn Kangaroos: Emil Loch (8/2), Henry van Herk (19/1), Joshua Dahmen (9/3), Elias Marei (10), Felix Kwast (7/1), Linus Trettin (9), Samuel Mpacko (17/3), Patrick Teka (21/2), Julius Treichel (1)

Hier die nächsten Spieltage der Barmer 2. Basketball Bundesliga der Iserlohn Kangaroos:

19.11. Heimspiel vs. TKS 49ers
26.11. Auswärtsspiel vs. RASTA Vechta II

58
Schafft der VFL Gummersbach den Klassenerhalt in der Bundesliga?

sportstimme

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert