Eishockey-Magazin since 1999

VfL für „Deutschen Nachhaltigkeitspreis Sport“ nominiert

© Sportfoto-Sale (MK)

Bochum. (PM VFL) Erfreuliche Nachricht für den VfL Bochum 1848: Die Blau-Weißen wurden für den „Deutschen Nachhaltigkeitspreis Sport“ nominiert.

Für den VfL ist dies eine ganz besondere Auszeichnung und Wertschätzung für seine Entwicklung in puncto Nachhaltigkeit. Gemeinschaftlich hat sich der Klub – getreu dem Motto „Zukunft als Gemeinschaft leidenschaftlich gestalten“ – im Rahmen der Nachhaltigkeitsstrategie Ziele gesetzt und Maßnahmen abgeleitet. Diese werden innerhalb von vier Fokusthemen fortlaufend weiterentwickelt.

Mit dem renommierten Deutschen Nachhaltigkeitspreis werden seit 2008 Vorreiterinnen und Vorreiter in den Kategorien Unternehmen, Architektur und Start-Ups ausgezeichnet, nun auch erstmalig in der Kategorie Sport. Die Sieger*innen werden im Rahmen der Deutschen Nachhaltigkeitstage am 24. November 2023 in Düsseldorf ausgezeichnet.

Die Entwicklung der ganzheitlichen Nachhaltigkeitsstrategie bei den Blau-Weißen ist ein sehr wichtiger Schritt. Der Begriff „Nachhaltigkeit“ bedeutet für den VfL allerdings noch wesentlich mehr. „Es geht um die Zukunftsfähigkeit unseres Geschäftsmodells. Nicht nur Umwelteinflüsse spielen eine immer größere Rolle, auch die Gesellschaft verändert sich und damit einhergehend auch die Erwartungen von Menschen an den Fußball und den VfL. Dies müssen wir berücksichtigen, ohne unseren Weg zu verlassen“, sagt Ilja Kaenzig, Sprecher der VfL-Geschäftsführung. Kaenzig führt fort: „Wir wollen die für uns elementare Tradition mit Innovation und Zukunft verbinden. In diesem Zuge haben wir die Vision einer ‘Nachhaltigen Gesamtstrategie‘ entworfen.“

Für diese Vision – mit besonderem Fokus auf die Einführung des „Beirat Zukunft“ – wurde der VfL nun für den „Deutschen Nachhaltigkeitspreis Sport“ nominiert. Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis wird in diesem Jahr zum 16. Mal vergeben und ist Europas größte Auszeichnung für ökologisches und soziales Engagement. Er ist der umfassendste Preis seiner Art in Europa. „Wir empfinden es als große Ehre und besondere Auszeichnung, für diesen renommierten Preis nominiert zu sein. Dies zeigt uns, dass wir uns in unserer Entwicklung im Bereich der Nachhaltigkeit auf dem richtigen Weg befinden. Zusätzlich motiviert uns das, diesen Weg kontinuierlich weiterzugehen“, freut sich Ilja Kaenzig.

Der Fokus bei der Nominierung liegt auf dem „Beirat Zukunft“, den der Klub in der vergangenen Saison eingeführt hat. Die Entwicklung des Konzepts für das Gremium hat der VfL mit Unterstützung der Kindernothilfe entwickelt, mit der er seit Jahren bereits in den Bereichen Kinderschutz und Kinderrechte engagiert ist. „Das ‘Geschäftsmodell von morgen‘ lässt sich nur mit den ‘Entscheidern von morgen‘ entwickeln”, erläutert Matthias Mühlen, Leiter Nachhaltigkeit & CSR beim VfL, das Konzept.

Darüber hinaus hat der VfL drei weitere Treiber für seine Vision identifiziert. „Mit der Hochschule Bochum arbeiten wir an dem Konzept einer Akademie, in der Weiterbildungsformate angeboten, Wissenstransfer ermöglicht und Innovationen gefördert werden sollen. Und durch das Zielbild eines digitalen Reportings wollen wir nicht nur unseren Verpflichtungen – wie der Einführung der Corporate Sustainability Reporting Directive (CSRD) – nachkommen, sondern auch tagesaktuell über unsere Entwicklungen berichten“, erklärt Matthias Mühlen weiter.

Die Ausformulierung der Nachhaltigkeitsstrategie, der Ziele und der Vision können hier eingesehen werden.




About Iserlohner-Nachrichten

Check Also

Neuzugang „anne Castroper“: Samuel Bamba verstärkt den VfL Bochum 1848

Bochum. (IN / PM VFL) Der VfL Bochum 1848 freut sich, den 20-jährigen Offensivspieler Samuel …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert