Essen. (PM TUSEM) Über drei Jahrzehnte war er die prägende Persönlichkeit des TUSEM und maßgeblich verantwortlich für die größten Erfolge unserer Vereinsgeschichte. Drei deutsche... TUSEM Essen trauert um Klaus Schorn

Essen. (PM TUSEM) Über drei Jahrzehnte war er die prägende Persönlichkeit des TUSEM und maßgeblich verantwortlich für die größten Erfolge unserer Vereinsgeschichte.

Drei deutsche Meistertitel, drei DHB-Pokalsiege und drei Europapokalsiege werden untrennbar mit seinem Namen verbunden bleiben: Klaus Schorn, langjähriger Abteilungsleiter, Manager der Bundesliga-Handballmannschaft und Ehrenpräsident des TUSEM ist im Alter von 88 Jahren verstorben.

Klaus Schorn hat sich ein ¾ Jahrhundert über allen Maßen ehrenamtlich in verschiedenen Funktionen für „seinen TUSEM“ engagiert. Mitte der Siebziger Jahre übernahm Klaus Schorn das Zepter beim TUSEM Handball und führte den Verein in die nationale und europäische Spitze. Er war Vordenker für den deutschen Handballsport und die Entwicklung der Handball-Bundesliga.

„Klaus Schorn hat in seinem Leben für den TUSEM einen unvergleichlichen Einsatz gebracht und Großartiges geleistet. Generationen von TUSEM Handballern, Trainern und Weggefährten im TUSEM Handball-Management haben Klaus Schorn viel zu verdanken. Wir vom TUSEM sind traurig über seinen Tod, behalten ihn, die gemeinsame Zeit und die Erlebnisse mit ihm in bester Erinnerung und zollen seiner Lebensleistung den allerhöchsten Respekt“, so TUSEM-Geschäftsführer Niels Ellwanger.

Klaus Schorn, im Hauptberuf Vorstandsvorsitzender und Direktor der Essener EDEKA-Lebensmittelhandelsgruppe, lebte bis zuletzt in Essen und hinterlässt seine Frau Ille.

Wir sind in tiefer Trauer und unser Mitgefühl gilt seiner Frau und seinen engsten Freunden.

104
Schafft der VFL Gummersbach den Klassenerhalt in der Bundesliga?

sportstimme

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert