Paderborn. (PM SCP) Zum Abschluss der Hinrunde der Zweitliga-Saison 2022/2023 erwartet die SCP07-Kicker eine weitere Mammutaufgabe. Beim 1. FC Nürnberg (Sonntag, 13. November, 13.30... SCP: Vorschau auf das Auswärtsspiel beim 1. FC Nürnberg

Julian Justvan – © SCP Media/PR

Paderborn. (PM SCP) Zum Abschluss der Hinrunde der Zweitliga-Saison 2022/2023 erwartet die SCP07-Kicker eine weitere Mammutaufgabe.

Beim 1. FC Nürnberg (Sonntag, 13. November, 13.30 Uhr) treffen die Paderborner auf eine Mannschaft, die vor Beginn der Spielzeit als Kandidat für den Aufstieg gehandelt wurde. Linksfuß Julian Justvan wird in Franken voraussichtlich in die Startformation zurückkehren.

„Natürlich hoffen wir auf ein grandioses Finale. Aber wenn wir nicht gewinnen, dreht sich die Welt auch weiter“, machte Chef-Trainer Lukas Kwasniok in der Vorschau-Pressekonferenz deutlich. Die Gastgeber haben sich seit dem Wechsel auf der Trainerbank unter Markus Weinzierl in der Defensive spürbar stabilisiert. Deswegen müsse sein Team „geduldig und zielstrebig“ zugleich auftreten.

Trotz der englischen Woche zum Abschluss der Hinrunde konnte der Coach am heutigen Freitag 20 einsatzfähige Feldspieler beim Training begrüßen. Deshalb ist es durchaus wahrscheinlich, dass es im Vergleich zum Heimspiel gegen Arminia Bielefeld (0:2) personelle Wechsel gibt. Als Kandidaten für eine Rückkehr in der Startelf nannte Kwasniok unter anderem Julian Justvan und Dennis Srbeny.

Mit 26 Punkten haben die SCP07-Kicker nach einer guten Hinrunde einen Punkt weniger auf dem Konto als in der vergangenen Spielzeit. Um das Ergebnis des Vorjahres auszugleichen oder noch zu übertreffen, ist vor allem Frische im Kopf und in den Beinen gefragt. Etwa 300 Fans werden die Mannschaft in Nürnberg unterstützen; die Kasse öffnet bereits um 11.30 Uhr.

58
Schafft der VFL Gummersbach den Klassenerhalt in der Bundesliga?

sportstimme

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert