Iserlohner-Nachrichten since 2004

Bochum: Marc Lettau kommt von Union als technischer Direktor, Bruno Esser verlängert

Marc Lettau und Patrick Fabian – © VFL Bochum Media/PR



Bochum. (PM VFL) Der VfL Bochum 1848 arbeitet weiter an der Professionalisierung seiner Strukturen.

Nach der Neuorganisation des Talentwerks erfolgt auf der sportlichen Führungsebene nun die Verpflichtung von Marc Lettau als neuem Technischen Direktor. Der 37-Jährige war zuletzt beim 1.FC Union Berlin auf operativer Ebene im Geschäftsbereich Profifußball als Leiter der Lizenzspielerabteilung tätig. Lettau wird am 1. Januar 2023 seinen neuen Job beim VfL antreten.

„Marc Lettau hat in den vergangenen Jahren durch seine Arbeit seinen Beitrag zur höchst erfolgreichen Geschichte von Union Berlin leisten können“, sagt Patrick Fabian, Geschäftsführer Sport beim VfL Bochum 1848. „Wir haben bei den bisherigen Begegnungen immer wieder festgestellt, dass wir hinsichtlich von Strategie, Struktur und Professionalisierung die gleichen hohen Ansprüche und Ziele haben.“

„Für mich ist es nach sehr intensiven und erfolgreichen Jahren beim 1. FC Union Berlin eine Rückkehr ins Ruhrgebiet. Ich freue mich auf die hochspannende Herausforderung beim VfL Bochum. Hier im Ruhrpott wird Fußball gelebt, die Bedeutung ist enorm und die Begeisterung riesig. Insofern musste ich nicht lange überlegen, als Patrick Fabian mir anbot, in verantwortlicher Position für den VfL tätig zu werden. Und so gilt der volle Fokus nun dem gemeinsamen Ziel, die Bundesliga zu halten“, blickt Marc Lettau voraus.

Bruno Esser verlängert anne Castroper

Michael Esser – © by Sportfoto-Sale.de

„Bruno“ bleibt: Michael Esser verlängert seinen Vertrag beim VfL Bochum 1848 um ein weiteres Jahr, bis zum 30.06.2024. Das Arbeitspapier enthält zudem die Option, die Laufzeit um eine weitere Saison zu verlängern. Im Anschluss an seine Profikarriere wird Esser dann als Torwarttrainer im Talentwerk arbeiten. Der Torwart war 2021 an die Castroper Straße zurückgekehrt, wo er von 2008 bis 2015 schon einmal aktiv war. Für den VfL stand der 35-Jährige über 100 Mal zwischen den Pfosten, sowohl in der Jugend (1999 bis 2001) als auch später in den Nachwuchsteams bis hin zur Zweiten Mannschaft, ab 2010 dann bei den Profis.

Patrick Fabian, Geschäftsführer Sport beim VfL Bochum 1848, sagt über seinen ehemaligen Teamkollegen: „Michael Esser in der Mannschaft zu haben, hilft enorm weiter. Er ist als Sportler top, bringt immer seine Leistung, im Training wie im Wettkampf. Er ist als Typ wichtig, verfügt über Erfahrung im Kampf um den Klassenerhalt, ihn kann so gut wie nichts erschüttern. Diese robuste Haltung überträgt sich auch auf seine Mitspieler und Vorderleute. Bruno ist ein Top-Teamplayer, ein wesentlicher Baustein unserer Mannschaft. Wir sind froh, dass er mindestens noch ein Jahr dranhängt. Genauso freut es uns, dass wir ihm die Möglichkeit bieten können, den gemeinsamen Weg auch nach seiner aktiven Zeit weiterzugehen, indem er das Talentwerk als Torwarttrainer verstärkt.“

Michael Esser ist „froh darüber, dass meine persönliche VfL-Story noch um die nächsten Kapitel ergänzt werden kann. Es ist schön, der Mannschaft weiterhin helfen zu können. Ebenso groß ist die Vorfreude auf die Karriere nach meiner aktiven Zeit. Aber jetzt gilt es erst einmal, den Fokus auf den Klassenerhalt zu richten, den wir mit aller Macht erreichen wollen.“

VfL baut seine Maßnahmen in Vietnam weiter aus!

Bereits seit über einem Jahr unterhält der VfL, zusammen mit seinen Partnern Schächter Sports und VJSS, eine Fußballschule in Ho-Chi-Minh-City und bildet dort sehr erfolgreich die lokalen Trainer weiter aus. Seit dem Start im November 2021 erweitert der VfL stetig sein Programm mit wachsenden Teilnehmerzahlen und erfreut sich immer größerer Beachtung. Mittlerweile nehmen wöchentlich über 60 Kinder an den digitalen Trainingseinheiten der VfL-FUSSBALLSCHULE teil.

„Das Feedback der Kinder, Trainer und Eltern ist hervorragend. Unser Programm ist einzigartig in Vietnam. Die digitalen Live-Sessions mit unmittelbarem Feedback für die Kinder sind enorm wertvoll und zielführend. Unsere Teilnehmer verbessern sich ständig und man kann große Lernfortschritte erkennen. Der Impact ist außergewöhnlich, auch mein Trainerteam und ich lernen stets dazu. Wir alle sind begeistert und können es kaum erwarten, nach Bochum zu reisen“, so Hoai Anh, CEO von VJSS. Mit knapp 2.000 Kindern unterhält VJSS eine der größten Fußballschulen des Landes und ist neben Ho Chi Minh auch in der vietnamesischen Hauptstadt Hanoi aktiv.

Erstmals seit Beginn der Covid19-Pandemie reist Anfang kommenden Jahres eine Gruppe Spieler und Trainer der VJSS nach Bochum. Neben dem Besuch des Bundesligaheimspiels gegen den SC Freiburg haben die Kinder und Trainer die Möglichkeit, an Trainingseinheiten des VfL- Talentwerks teilzunehmen, bekommen eine exklusive Stadionführung, Treffen ehemalige VfL-Profis und dürfen sich auf zahlreiche weitere Überraschungen freuen. Auch der VfL reist in Kürze mit einer Delegation nach Vietnam, um vor Ort weitere Netzwerke und Verbindungen aufzubauen.

„Wir freuen uns über den großen Erfolg unserer Maßnahmen in Vietnam und das stetig steigende Interesse. Zahlreiche verschiedene Medienanstalten berichten regelmäßig vor Ort über unsere Aktivitäten und auch unsere Fan-Partys in Ho Chi Minh erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Wir wollen dieses Programm weiter ausbauen und freuen uns auf viele weitere Veranstaltungen“, so Andreas Kluy, Leiter Vermarktung beim VfL Bochum 1848 und Verantwortlicher für die Internationalisierung beim VfL.

About Iserlohner-Nachrichten

Check Also

Mittelfeldspieler Ibrahima Sissoko wechselt ablösefrei anne Castroper

Bochum. (IN / PM VFL) Der VfL Bochum 1848 hat den 26-jährigen Mittelfeldspieler Ibrahima Sissoko …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert