Gummersbach. (PM VFL) Wenige Tage nach dem letzten Spiel der Saison 2020/21 meldet der VfL Gummersbach in drei Personalangelegenheiten Vollzug. Mit Ole Pregler verstärkt... Zwei Neuzugänge und ein Eigengewächs – VfL-Kader nimmt weiter Formen an

Gudjon Valur Sigurdsson und Gabriel Viana_- © VfL Gummersbach

Gummersbach. (PM VFL) Wenige Tage nach dem letzten Spiel der Saison 2020/21 meldet der VfL Gummersbach in drei Personalangelegenheiten Vollzug.

Mit Ole Pregler verstärkt zur Saison 2021/21 ein vielversprechendes Rückraumtalent den Kader. Der 19-jährige Spieler der MT Melsungen erhält für die kommende Spielzeit ein Zweitspielrecht beim VfL und wird ausschließlich bei den Oberbergischen zum Einsatz kommen. Als weiteren externen Neuzugang begrüßen die Gummersbacher zudem den 22-jährigen Ungarn Martin Nagy, der für die Saison 2021/22 von MOL-Pick Szeged ausgeliehen und das Torhütertrio des Bundesligateams komplettieren wird. Aus der Handballakademie des VfL Gummersbach rückt nach Bruno Eickhoff auch Linksaußen Gabriel Viana in den festen Kader der Profimannschaft auf. Der 18-Jährige hat einen Ein-Jahres-Vertrag bei den Gummersbachern unterschrieben. Der VfL setzt durch alle drei Verpflichtungen die angekündigte Verjüngung des Kaders fort.

Im Sommer 2020 unterschrieb Ole Pregler bei der MT Melsungen seinen ersten Profivertrag und machte mit guten Leistungen auf sich aufmerksam. Im März dieses Jahres folgte daraufhin die vorzeitige Vertragsverlängerung bei den Nordhessen bis Sommer 2024. Nun soll der 1,92 Meter-Hüne zunächst beim VfL Spielpraxis sammeln. „Ole ist ein spielintelligenter und ballsicherer junger, talentierter Mittelmann, der uns im kommenden Jahr sicher weiterhelfen kann. Wir erhoffen uns von ihm, dass er unserer Spielmacher-Position mehr Explosivität und Stabilität bringen kann“, so VfL-Cheftrainer Gudjon Valur Sigurdsson. Gerade durch die aktuelle Verletzung von Fynn Herzig soll Pregler gleich zu Beginn der Saison ein wichtiger Baustein der Gummersbacher werden. Dafür verzichtet der Youngster, der bei der deutschen U19-Nationalmannschaft eine wichtige Rolle einnimmt, auch auf die Teilnahme an der U19-Europameisterschaft in Kroaten in diesem Sommer. „Ich freue mich riesig auf Gummersbach und auf die neuen Herausforderungen, die dort auf mich warten. Der VfL ist ein Traditionsverein und ich bin stolz darauf ab Sommer ein Teil der Mannschaft zu sein“, äußert sich Pregler. Seine Aufgaben in Gummersbach geht der 19-Jährige zielstrebig an: „An erster Stelle steht natürlich der Teamerfolg und ich hoffe, dass wir die gesteckten Ziele erreichen können. Es ist aber auch ein wichtiger Schritt für mich in meiner noch sehr jungen Karriere. Ich möchte mich schnell in die Mannschaft integrieren, Abläufe und Mitspieler kennen lernen, damit ich zum einen spielerisch wachsen und zum anderen der Mannschaft weiterhelfen kann. Dies ist mein persönliches Ziel für die kommenden Monate.“

Neuzugang Martin Nagy wechselt von MOL-Pick Szeged für ein Jahr ins Oberbergische, lief aber bereits in der vergangenen Saison auf Leihbasis für Valur Reykjavik auf und hat entsprechend sowohl in der ungarischen als auch in der isländischen höchsten Spielklasse Erfahrungen gesammelt. „Ich kann nur Gutes über ihn sagen“, beteuert Gummersbachs neuer Torwarttrainer Mario Kelentrić: „Er ist ein junger Torhüter mit einer super Technik, gerade bei Würfen von den Außenpositionen.“ Mit einer Größe von 2,04 Metern bringt er zudem körperlich gute Voraussetzungen mit. „Martin hat schon mit meinem Kollegen aus Serbien zusammengearbeitet und viel bei ihm gelernt. Deshalb ist er eine gute Ergänzung zu Tibor und Diogo und ich bin sehr glücklich darüber bald mit den Dreien zusammenzuarbeiten“, erklärt Kelentrić. Nagy selbst freut sich auf die neuen Erfahrungen in Deutschland. „Ich habe mich dafür entschieden nach Gummersbach zu kommen, weil es ein toller Verein mit großartigen Spielern und Trainern ist. Ich brenne darauf mit ihnen zu arbeiten, damit wir in der nächsten Saison unsere Ziele erreichen“, so der 22-Jährige.

Gabriel Viana ist der nächste Spieler des VfL Gummersbach, der den Sprung aus der eigenen Jungend in den Profikader geschafft hat. 2016 wechselte der Portugiese, der mit vollem Namen Gabriel Da Rocha Viana heißt, vom ATV Dorstfeld zum VfL Gummersbach, wo er alle Akademiemannschaften von der U15 bis zur U23 durchlaufen hat. „Er hat in den letzten Wochen schon mit uns trainiert und seine Sache wirklich gut gemacht“, lobt Sigurdsson: „Gabriel ist ein guter, vernünftiger Junge und ein sehr interessanter Linksaußen. Wir hoffen, dass er in der kommenden Saison vor allem in der U23 viel spielen wird und auch bei uns einspringen kann.“ Viana gab am 4. Juni sein Debüt in der 2. HBL. Beim 35:25-Heimerfolg über den TSV Bayer Dormagen setzte ihn Sigurdsson in den letzten zehn Minuten ein. Seine gute Leistung krönte der Youngster dann mit seinem ersten Bundesligator. In der kommenden Spielzeit will Viana weiter an sich arbeiten, um das in ihn gesetzte Vertrauen zu rechtfertigen: „Ich freue mich riesig, dass ich die Möglichkeit bekommen habe nächstes Jahr dabei zu sein. Seitdem ich in der Jungend beim VfL spiele, ist es für mich natürlich ein Traum ein Teil der Bundesligamannschaft sein zu dürfen.“

sportstimme

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.