Wurtz wechselt zu Darmstadt 98 – Robin Dutt vor Sandhausen: „Wollen zu den besten 25 Mannschaften Deutschlands gehören“ Wurtz wechselt zu Darmstadt 98 – Robin Dutt vor Sandhausen: „Wollen zu den besten 25 Mannschaften Deutschlands gehören“
Bochum. (PM VFL, D. 98/MK) Vereinswechsel bei Johannes Wurtz: Der 26-jährige Angreifer verlässt den VfL Bochum 1848 und wechselt zum SV Darmstadt 98. Wurtz... Wurtz wechselt zu Darmstadt 98 – Robin Dutt vor Sandhausen: „Wollen zu den besten 25 Mannschaften Deutschlands gehören“

Bochum. (PM VFL, D. 98/MK) Vereinswechsel bei Johannes Wurtz: Der 26-jährige Angreifer verlässt den VfL Bochum 1848 und wechselt zum SV Darmstadt 98.

Wurtz hat seit 2016 das VfL-Trikot getragen, in 65 Pflichtspielen gelangen ihm dabei neun Tore und zehn Assists. Über die Höhe der Ablösesumme vereinbarten beide Vereine Stillschweigen.

Zuvor war der gebürtige Neunkirchener für die SpVgg Greuther Fürth (2014-2016, 44 Pflichtspiele) und den SC Paderborn (2013-2014, 23 Pflichtspiele) aktiv.

Bundesliga-Luft schnupperte der frühere Juniorennationalspieler beim SV Werder Bremen, für den er in der Saison 2012/2013 zu zwei Kurzeinsätzen kam. Darüber hinaus absolvierte Wurtz 29 Spiele (16 Tore) für die Zweitvertretung der Bremer in der Regionalliga Nord. Seine Profikarriere hatte der Rechtsfuß beim 1. FC Saarbrücken gestartet. Bei den Saarländern war Wurtz ab 2005 in der Jugend aktiv und spielte zudem eine Saison lang für die Profimannschaft in der 3. Liga. International bestritt er 5 Länderspiele für die deutsche U20-Nationalmannschaft.

VfL-Geschäftsführer Sport Sebastian Schindzielorz: „Jo hat sich stets tadellos verhalten und trotz der für ihn nicht befriedigenden Situation immer in den Dienst der Mannschaft gestellt. Als er mit dem Wechselwunsch auf uns zugekommen ist, haben wir gemeinsam nach einer für beide Seiten akzeptablen Lösung gesucht und die auch gefunden. Wir wünschen ihm viel Glück in Darmstadt.“

Darmstadts Trainer Dirk Schuster: „Johannes Wurtz verfügt bereits über große Erfahrung in der 2. Liga und hat dort seine Qualitäten über einen längeren Zeitraum nachgewiesen. Wir sind sehr froh, dass Johannes ab sofort zu unserem Kader zählt und unsere Optionen im Offensivbereich vergrößert.“

Johannes Wurtz: „Die Gespräche mit den Verantwortlichen und die Spielphilosophie haben mich von den Lilien überzeugt. Hier in Darmstadt wird Fußball mit viel Leidenschaft und Herz gespielt, mit diesen Werten kann ich mich voll identifizieren. Auf die Fans freue ich mich sehr – wie sie in der letzten Saison gerade auch in schwierigen Phasen hinter der Mannschaft standen, hat mich sehr beeindruckt.“

Foto: Johannes Wurtz – © by Sportstimme (MK)

Gegen den SV Sandhausen steht der VFL in der Pflicht

Rund 25 Stunden vor dem Heimspiel gegen den SV Sandhausen gab Bochums Cheftrainer Robin Dutt Einblick, wie die Situation beim VFL nach dem blamablen Pokal-Aus bei Weiche Flensburg ist.

Personell muss Dutt auch gegen Sandhausen auf seine „Kreativköpfe“ Thomas Eisfeld und Sebastian Maier verzichten. Stürmer Lukas Hinterseer genießt auch ohne Saisontor weiterhin das Vertrauen des Trainers. Eine Bewertung des Saisonstarts möchte Robin Dutt noch nicht vornehmen. Dazu ist es ihm noch zu früh. Dennoch weiß er, dass ein Sieg gegen das Schlusslicht aus Sandhausen wichtig für die Atmosphäre ist. Der VFL will an das letzte Ligaspiel in Duisburg anknüpfen. Robin Dutt möchte mit dem VFL zu den besten 25 Teams in Deutschland gehören. Ein „Dreier“ wäre da natürlich hilfreich, um dieses Ziel zu untermauern.

Anstoß ist am Freitag um 18:30 Uhr. Bislang sind rund 11.000 Tickets abgesetzt.

VFL Coach Robin Dutt vor Sandhausen

sportstimme

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.