Gummersbach. (PM VFL) Der VfL Gummersbach hat am Samstagabend seine Auswärtspartie des 36. Spieltags gegen den EHV Aue nicht erfolgreich absolvieren können und reist... VFL Gummersbach vergeigt Spiel in Aue – Aufstiegshoffnungen fast auf dem Nullpunkt

Auszeit VFL – © by Sportfoto-Sale.de

Gummersbach. (PM VFL) Der VfL Gummersbach hat am Samstagabend seine Auswärtspartie des 36. Spieltags gegen den EHV Aue nicht erfolgreich absolvieren können und reist ohne Punkte im Gepäck zurück ins Oberbergische.

In der Erzgebirgshalle Lößnitz verloren die Gummersbacher mit 26:29 (15:13) und kassierten ihre achte Saisonniederlage. Bis zur 45. Minute war der VfL die stärkere, weil cleverere Mannschaft, auch wenn ihnen mit Timm Schneider, Fynn Herzig und Raul Santos drei Stammkräfte nicht zur Verfügung standen. Eine stets leichte Führung zog sich wie ein roter Faden durch die Partie, ehe der EHV zum Schlussspurt ansetzte und das Spiel drehte. Die Gummersbacher fanden daraufhin keine Mittel mehr dagegen und verließen die Platte somit als Verlierer.

Dabei startete der VfL durchaus schwungvoll in die erste Halbzeit und ging in der zweiten Minute durch den ersten Treffer von Julian Köster mit 2:1 erstmals in Führung. Vor allem die Deckung agierte von Beginn an aufmerksam und sorgte gleich für einige erfolgreiche Ballgewinne. Zwei Mal war in Folge war es Köster, der jeweils per Tempogegenstoß für die Gäste traf (4:1, 5. Minute). Auch in der Folgezeit legten die Oberbergischen Konzentration an den Tag und behaupteten so ihre Führung. Auch beim 8:5 in der zehnten Minute durch Janko Božović lagen drei Tore zwischen den Gummersbachern und den Gastgebern aus Aue. Dabei waren die Gäste in der ersten Viertelstunde der Partie insbesondere aus dem Rückraum erfolgreich. Mit dem neunten Tor durch einen Rückraumspieler war es wieder Božović, der in der 15. Minute das 10:8 für seine Mannschaft erzielte.

Der VfL legte Ruhe in seinem Spiel an den Tag, schaffte es aber nicht, die Führung gegenüber dem EHV weiter auszubauen. Zunächst hatten gar die Auer die Gelegenheit in der 20. Minute zum 10:10 auszugleichen, scheiterten jedoch an Matthias Puhle zwischen den Pfosten der Gummersbacher. Im Gegenzug trafen stattdessen die Oberbergischen zwei Mal in Folge durch die eingewechselten Julius Fanger und Jonas Stüber wieder zum Drei-Tore-Vorsprung (12:9, 22. Minute). Gegen Ende des ersten Durchgangs häuften sich auf beiden Seiten kleine Fehler und so liefen einige Angriffe beider Teams ins Leere. Zwei Ballgewinne hintereinander brachte Lukas Blohme in der 27. und 28. Minute jeweils im Tor des EHV unter (14:11). Doch auch Aue gelang es noch einmal in Schlagdistanz zu bleiben, wodurch es beim Spielstand von 15:13 für beide Teams in die Kabine ging.

Der Seitenwechsel sorgte zunächst für keine Veränderungen der Kräfteverhältnisse auf der Platte. Die Gummersbacher gaben weiter den Ton an, während das Team aus dem Erzgebirge mit seinen Mitteln dagegenhielt. So dauerte es bis zur 42. Minute, ehe der VfL in Person von Köster das 21:17 warf und damit den ersten Vier-Tore-Vorsprung des Tages auf die Anzeigentafel brachte. Doch statt daran anzuknüpfen und das Spiel vorzuentscheiden, passierte das genaue Gegenteil. Der EHV fand eine prompte Antwort und erzielte vier Treffer in Folge, was den ersten Ausgleich seit dem 1:1 zur Folge hatte (21:21, 47. Minute).

Zum ersten Mal gerieten nun die Gäste aus Gummersbach sichtlich unter Druck, während sich in den folgenden Minuten Ein-Tore-Führung und Ausgleich abwechselten. In der 54. Minute kam es für die Oberbergischen allerdings noch dicker, als die Auer ihrerseits den Führungstreffer erzielten und die Gummersbacher nur eine Minute später gar mit zwei Toren ins Hintertreffen brachte (24:26, 55. Minute). Beim VfL, dessen Defensive nun durchlässig wurde, stieg die Nervosität weiter an. So fanden drei Anläufe zum Anschlusstreffer kein Erfolgserlebnis. Stattdessen trumpften die Gastgeber auf und brachten den Heimsieg unter Dach und Fach. Beim Spielstand von 26:29 aus Sicht der Gäste wurde die Partie schlussendlich abgepfiffen.

Auf die Auswärtspartie beim EHV folgt am kommenden Mittwoch das nächste Heimspiel des VfL Gummersbach. Um 19 Uhr treffen die Oberbergischen in der heimischen SCHWALBE arena auf den HC Elbflorenz 2006.

sportstimme

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.