Passau. (PM) Nachdem bereits seit der Jahreshauptversammlung mit Spielern aus dem letztjährigen Oberligakader und Spielern aus der Region Gespräche geführt wurden, können nun die ersten...

Passau. (PM) Nachdem bereits seit der Jahreshauptversammlung mit Spielern aus dem letztjährigen Oberligakader und Spielern aus der Region Gespräche geführt wurden, können nun die ersten beiden Personalien für die kommende Bezirksliga-Saison vermeldet werden:

Die Schlüsselposition des Trainers wird mit Andreas Popp besetzt. Genauer gesagt wird der 29-jährige Popp, der zur Saison 2006/2007 von den Roten Teufeln Bad Nauheim zum frisch gebackenen Bayernliga-Aufsteiger Passau wechselte, als Spielertrainer fungieren, womit er mit den Black Hawks bereits in seine siebte Saison gehen wird. Mit über 250 absolvierten Partien für die Black Hawks passt er perfekt in das Anforderungsprofil der Passauer Verantwortlichen, die für die kommende Spielzeit bevorzugt Spieler verpflichten wollen, die aus der Region kommen oder schon hier gespielt haben. Überhaupt wird sich der Verein bei allen Entscheidungen viel Zeit nehmen, da der finanzielle Rahmen in diesem Jahr keine großen Sprünge erlauben wird.

Als ersten Neuzugang kann man einen in Passau ebenfalls Altbekannten begrüßen: Vladimir Gomov. Zwischen 2005 und 2010 trug Gomov bereits in über 200 Spielen das Trikot der Black Hawks. Seitdem in Dingolfing und Waldkirchen aktiv, wechselt er nun vom Landesligisten ERC Regen, wo er zu den absoluten Topscorern zählte, zurück in die Dreiflüssestadt. Wirklich verlassen hatte er Passau aber ohnehin nicht: In den letzten Jahren betreute der 32-jährige Nachwuchsmannschaften der Black Hawks. Diese Aufgabe wird er auch in der kommenden Saison wieder übernehmen.

sportstimme

  • mitch

    16. Juli 2012 #1 Author

    Gute Leute. Zu gut für diese gurkenliga.

    Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.