Salzburg. (PM) In vier Tagen geht es los! Am kommenden Freitag steigt der EC Red Bull Salzburg in die Gruppenphase der European Trophy ein und...

Salzburg. (PM) In vier Tagen geht es los! Am kommenden Freitag steigt der EC Red Bull Salzburg in die Gruppenphase der European Trophy ein und ist zu Gast bei Oulun Kärpät in Finnland.
Zwei Tage später geht es gleich in Schweden bei Luleå Hockey weiter. Bei der dritten Teilnahme an der European Trophy wissen die Salzburger ganz genau, was auf sie zukommt – nämlich Spiele gegen einige der besten Eishockeyclubs Europas – und reisen daher hoch konzentriert nach Skandinavien. Speziell der Auftakt gegen Oulun Kärpät – das Spiel wird übrigens in Kajaani, einer ca. 180km südöstlich von Oulu gelegenen Kleinstadt, ausgetragen – dürfte die Mannschaft noch einmal extra motivieren, denn in den letzten beiden European Trophy- bzw. Red Bulls Salute-Begegnungen mit den Finnen vor zwei Jahren zogen die Red Bulls jeweils den Kürzeren:

11.08.2010 Oulun Kärpät – EC Red Bull Salzburg 3:2 (1:0, 2:1, 0:1)
04.09.2010 EC Red Bull Salzburg – Oulun Kärpät 3:6 (2:1, 0:1, 1:4)

Die Red Bulls legen das Hauptaugenmerk im Moment darauf, als geschlossene Mannschaft aufzutreten und schnell den gemeinsamen Spielrhythmus zu finden. „Beim Testspiel gegen Magnitogorsk hat man noch deutlich gesehen, dass nicht alles zusammengelaufen ist. Daran haben wir verstärkt gearbeitet“, sagt Verteidiger Daniel Welser. Der Routinier ist aber optimistisch, dass sein Team trotz vieler Neuzugänge für die Skandinavienreise gut aufgestellt sein wird: „Wir haben in jedem Training einen großen Konkurrenzkampf. Jeder fightet um seinen Platz in der Mannschaft, will bei der European Trophy dabei sein und sich auf internationalem Eis beweisen.“

Welcher Kader am Mittwochvormittag in den Flieger nach Oulu steigt, ist indes noch nicht definiert. Salzburgs Head Coach Pierre Pagé wartet bis zum letztmöglichen Moment ab, um die beste Mannschaft für den ersten internationalen Saisonhöhepunkt aufzubieten. Lediglich Stürmer Marco Brucker wird fix nicht dabei sein, er hat sich im Training eine Verletzung des Hüftbeugers zugezogen.

Während am 17. August die meisten Teams in die European Trophy starten, sind die ersten drei Begegnungen bereits gespielt worden. Dabei haben u.a. die UPC Vienna Capitals auswärts gegen HC Slovan Bratislava nur knapp nach Penalty-Schießen mit 1:2 verloren. Morgen, Dienstag, stehen zwei weitere Spiele auf dem Programm. In der Gruppe der Red Bulls, der Northern Division, gab es bislang aber noch keine Spiele.

sportstimme

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.