Hagen. (PM Phoenix) Mit zwei Begegnungen binnen weniger als 72 Stunden. Alles inklusive rund 700 Reisekilometern. Ehe am Horizont bereits das Länderspielfenster langsam sichtbar... Phoenix: Zwei Spiele in drei Tagen – 750 Fans zugelassen

© Sportfoto-Sale (JB)

Hagen. (PM Phoenix) Mit zwei Begegnungen binnen weniger als 72 Stunden. Alles inklusive rund 700 Reisekilometern.

Ehe am Horizont bereits das Länderspielfenster langsam sichtbar wird, stehen für Phoenix Hagen in der ProA noch einige spannende Aufgaben an.

Am Freitag, den 14.1.2022, geht es auswärts bei den PS Karlsruhe LIONS darum, sich für die 78:86-Pleite aus dem Hinspiel zu revanchieren – der Tipoff ist für 19:30 Uhr angesetzt.

Schon am Sonntag, den 16.1.2022, kommt es in der Krollmann Arena zum Stelldichein mit dem TEAM EHINGEN URSPRING, welches kurz nach dem Jahreswechsel auswärts mit 101:90 bezwungen werden konnte.

Für die um 17:00 Uhr beginnende Partie sind nach der neuen Corona-Schutzverordnung insgesamt 750 Besitzer einer All-In Dauerkarte oder eines VIP-Tickets auf den Rängen zugelassen.

Nach vier Siegen in Folge befindet Hagen sich aktuell auf dem neunten Tabellenplatz (Bilanz: 9-8), und damit in unmittelbarer Schlagdistanz zu Karlsruhe (Platz 7, Bilanz: 10-7). Obacht ist jedoch geboten, denn die Löwen stellen mit einem Output von durchschnittlich 88,4 Punkten eine der stärksten Angriffsmaschinerien der Liga.

Ehingen indes ziert nach wie vor sieglos das Ende der Tabelle (Bilanz: 0-17). Die Schelkinger empfangen zum Start des Doppelspieltags zunächst ProA-Vizemeister Leverkusen, ehe sie sich auf den Weg an die Volme machen.

Chris Harris (HC Phoenix Hagen): „Doppelspieltage stellen immer eine ganz besondere Herausforderung dar. Durch die letzten Siege gehen wir allerdings mit breiter Brust ins die Partien in Karlsruhe und gegen Ehingen. Gerade gegen die Lions dürfen wir uns allerdings nicht zu selbstsicher fühlen, denn sie verfügen über immenses offensives Potenzial. Unser Ansatz muss demnach sein, zuerst in der eigenen Hälfte ordentlich zu stehen, um dann vor allem in Transition unsere Stärken ausspielen zu können. Das Hinspiel war ein gutes Beispiel dafür, was uns blühen kann, wenn wir genau das nicht beherzigen.“

Schnelle Rückkehr der Fans

So schnell kann es gehen. Nachdem das erste Heimspiel des Jahres 2022 gegen Bremerhaven (95:93) leider vor leeren Rängen stattfinden musste, ist nun die Rückkehr der Fans in die Krollmann Arena beschlossenen Sache. Die jüngst verabschiedete Corona-Schutzverordnung sieht vor, dass 750 Zuschauer zugelassen sind – dies gilt zunächst für die kommenden Partien gegen das TEAM EHINGEN URSPRING (16.1.) sowie die wiha Panthers Schwenningen (19.1.).

Konkret bedeutet dies, dass bei oben genannten Begegnungen alle Besitzer einer…
• All-In Dauerkarte
• VIP Karte

…Zutritt zur Halle haben. Vor Ort gelten bei der Einlasskontrolle weiterhin „2G“ sowie Maskenpflicht in der gesamten Krollmann Arena.

Hinweis:
Es gibt keinen Ticket-Vorverkauf und auch keine Abendkasse. Sollten sich die Bestimmungen zukünftig ändern und mehr Zuschauer zugelassen werden, erhalten Besitzer einer „8er-Dauerkarte“ ein exklusives Vorkaufsrecht.

Die Verpflegungsstationen im Foyer sowie der Business Club sind wie gewohnt geöffnet, der Ausschank- sowie Grillwagen auf dem Vorplatz der „Ischehölle“ bleiben diesmal geschlossen.

Patrick Seidel (Geschäftsführer Phoenix Hagen): „Den Sieg gegen Bremerhaven nicht in der Halle mit unseren Fans feiern zu können, hat sich komisch angefühlt. Umso glücklicher sind wir, nun wieder vor Publikum antreten zu können – genau dafür arbeiten wir tagein und tagaus. Wir freuen uns auf eine tolle Stimmung in der Ischehölle, die wir zu all denjenigen transportieren werden, die das Spiel per Livestream verfolgen.“

sportstimme

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.