Hagen. (PM Phoenix) Der Kader von Phoenix Hagen für die Saison 2021/22 wächst weiter – und ausgerechnet auf der wichtigen Point-Guard-Position freuen sich die... Phoenix Hagen: Cartwright bleibt, Lizenz erteilt

Kyron Cartwright – © Sportfoto-Sale (MK)

Hagen. (PM Phoenix) Der Kader von Phoenix Hagen für die Saison 2021/22 wächst weiter – und ausgerechnet auf der wichtigen Point-Guard-Position freuen sich die Feuervögel über die Rückkehr eines alten Bekannten: Kyron Cartwright wird ein weiteres Jahr für den ProA-Ligisten die Schuhe schnüren und sein Team auf dem Parkett anführen.

Konstanz im Team-Roster ist im deutschen Basketball keine Selbstverständlichkeit, erst Recht nicht auf den Importspieler- oder Spielaufbau-Spots. Daher ist die Freude über diese Vertragsverlängerung umso größer. Nicht nur bei Geschäftsführer Patrick Seidel und Headcoach Chris Harris: „Die Spieler haben richtig um Kyron gebangt“, bringt Harris die Stimmung rund um diese Personalie auf den Punkt. „Die Begeisterung ist groß, denn das Team hat sehr gerne mit ihm auf dem Feld gestanden. Kyron ist ein absoluter Leader, der alle involviert und in gute Positionen bringt“, so Harris.

Bester Beweis für Kyron Cartwrights Qualitäten als Spielgestalter ist die Anzahl seiner Assists: 5,7 standen für ihn pro Spiel in den Statistiken. Damit belegte er in der Liga-Statistik der Saison 20/21 Platz 3 – Platz 2 blieb ihm nur verwehrt, weil er ein Spiel mehr als Kasey Hill von Science City Jena absolvierte. Neben seinem unbedingten Willen, im Zweifel selbst das Heft des Handelns in die Hand zu nehmen (21/22: 8,3 Punkte im Schnitt, wobei gleich zwei Gamewinner auf sein Konto gingen), glänzte der US-Amerikaner aber auch in der Defense, wo ihm nach Joel Aminu die zweitmeisten Steals pro Spiel gelangen (1,2).

Der in Compton, Kalifornien geborene Linkshänder hat seine College-Zeit für die Providence Friars absolviert, ehe er für seine erste Profistation in Ungarn unterschrieb. In der Saison 2019/20 spielte Kyron Cartwright für die Leicester Riders in England, wo er mit durchschnittlich neun Assists Top-Vorlagengeber der englischen BBL war.

Chris Harris: „Ich freue mich sehr, Kyron weiter im Team zu haben. Er hat sich in der vergangenen Saison immer weiter gesteigert und wird sicher noch fünf bis zehn Prozent extra abliefern können, wenn er aus den USA fit nach Hagen zurückkehrt. Dass er die Strukturen in Hagen jetzt kennt, hilft ihm sicher ebenfalls, unbefangen in die neue Saison zu gehen.“

STECKBRIEF
Name: Kyron Cartwright
Nationalität: USA
Geburtstag: 6. Januar 1996
Position: Point Guard
Größe: 1,80 m
Gewicht: 84 kg

DAS TEAM 2021/22
Dominik Spohr, Javon Baumann, Marcel Keßen, Paul Giese, Jordan Iloanya, Kyron Cartwright
Neuzugang: Shawn Occeus (Rio Grande Valley)
Abgänge: Jannik Lodders (Karriereende), Joel Aminu (Brose Bamberg)

Phoenix Hagen erhält Lizenz für ProA ohne Auflagen

Die BARMER 2. Basketball Bundesliga hat am 1. Juli 2021 die Vergabe der Lizenzen für die Spielzeit 2021/2022 in der ProA und ProB bekanntgegeben. Phoenix Hagen erhält sie zum vierten Mal infolge ohne Auflagen.

Die Freude über das deutliche „grüne Licht“ der Liga ist groß. „Nach der Insolvenz 2016 haben wir uns auf die Fahne geschrieben, wirtschaftlich nie wieder in Schieflage zu geraten. Dieses Ziel haben wir nachhaltig erreicht“, sagt Phoenix-Geschäftsführer Patrick Seidel. „Trotz Corona haben wir es nun geschafft, zum vierten Mal hintereinander die Lizenz ohne Auflagen und Bedingungen zu erhalten. Dies ist unser Ansporn und bei den heutigen Anforderungen Jahr für Jahr keine Selbstverständlichkeit. Im Namen von Phoenix Hagen möchte ich mich bei allen Fans und Sponsoren herzlich bedanken, die mit ihrer Unterstützung einen wichtigen Teil zum Gesamterfolg beitragen. Persönlich möchte mich darüber hinaus bei den Gesellschaftern und dem Aufsichtsrat für ihre Unterstützung und den Zusammenhalt, auch in nicht immer einfachen Zeiten, bedanken“, so Seidel weiter.

Phoenix-Aufsichtsratsvorsitzender Wolfgang Röspel wertet die Erteilung der Lizenz als ein Beweis für wirtschaftlich verantwortungsvolles Handeln in der Volmestadt – insbesondere in der schwierigen Pandemiezeit. „Ich habe die Entscheidung der Liga mit großer Freude zur Kenntnis genommen und danke unserem Geschäftsführer Patrick Seidel für sein großes Engagement im Rahmen der Vorbereitung zur Lizenzabgabe. Ein großer Dank geht auch an alle Sponsoren, die uns nicht im Stich lassen und ich hoffe inständig, dass wir in der neuen Saison auch wieder unsere zahlreichen Fans in der Krollmann-Arena begrüßen können. Ich wünsche uns allen begeisternden Basketball in der neuen Saison!“

Patrick Seidel selbst kündigt aber noch weitere News für den Donnerstag an: „Diese Nachricht ist ein gutes Signal, ein Startschuss. Die nächste gute Nachricht wird noch im Laufe des Nachmittages folgen.“

Darüber hinaus hat die BARMER 2. Basketball Bundesliga auch die Details zum Lizenzierungsverfahren für die weiteren Clubs veröffentlicht. Der sportliche Aufsteiger, MLP Academics Heidelberg, befindet sich demnach derzeit noch im Lizenzierungsverfahren bei der easyCredit BBL. Der ProA-Vizemeister, die Bayer Giants Leverkusen, hat keinen Lizenzantrag für die easyCredit BBL gestellt und spielt somit auch in der Saison 2021/2022 in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA.

RASTA Vechta wird als sportlicher Absteiger aus der easyCredit BBL in der Saison 2021/22 wieder in der BARMER 2. Basketball Bundesliga antreten. Die schlussendliche Ligenzusammensetzung der ProA bleibt jedoch durch das noch laufende Lizenzierungsverfahren der easyCredit BBL zurzeit noch ungeklärt.

Die VfL SparkassenStars Bochum und die Itzehoe Eagles haben sich durch Ihre Siege in den jeweiligen Halbfinalrunden der ProB das sportliche Ausstiegsrecht in die ProA gesichert und werden somit in der Saison 2021/2022 in der Spielklasse ProA an den Start gehen.

Folgende Clubs erhalten eine ProA Lizenz ohne Auflagen: RASTA Vechta, Basketball Löwen Braunschweig, Eisbären Bremerhaven, TEAM EHINGEN URSPRING, Phoenix Hagen, MLP Academics Heidelberg, Science City Jena, VfL Kirchheim Knights, Bayer Giants Leverkusen, Artland Dragons, ROSTOCK SEAWOLVES, wiha Panthers Schwenningen, RÖMERSTROM Gladiators Trier, Tigers Tübingen.

Folgende Clubs erhalten eine ProA Lizenz mit Auflagen und/oder unter Bedingungen: Nürnberg Falcons BC, PS Karlsruhe LIONS, Uni Baskets Paderborn, VfL SparkassenStars Bochum, Itzehoe Eagles.

sportstimme

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.