Paderborn. (PM SCP) Fünf Spieltage vor dem Ende der Zweitliga-Saison 2021/2022 geht es für die SCP07-Kicker bei 41 Punkten vermeintlich um nichts mehr. Dieser... Paderborn reist zum FC Ingolstadt  -Richmond Tachie kommt vom BVB

Joevin Jones und Felix Platte (rechts) – © by Sportstimme (MK)

Paderborn. (PM SCP) Fünf Spieltage vor dem Ende der Zweitliga-Saison 2021/2022 geht es für die SCP07-Kicker bei 41 Punkten vermeintlich um nichts mehr.

Dieser Einschätzung kann Chef-Trainer Lukas Kwasniok wenig abgewinnen und fordert weiterhin vollen Einsatz: „Wir werden nichts abschenken“. Beim FC Ingolstadt (Ostersonntag, 17. April, 13.30 Uhr) wird er seine Startelf mindestens auf einer Position umbauen müssen.

Mit Blick auf die Rote Karte für Uwe Hünemeier, der den Paderbornern zwei Spiele fehlen wird, braucht es eine neue Konstellation in der Abwehrreihe. Wie die Systematik aussehen wird, ist noch offen. Auch über einen personellen Einsatz, beispielsweise durch Marcel Correia oder Frederic Ananou, hat sich der Coach noch keine abschließenden Gedanken gemacht.

Sicher ist dagegen, dass Mittelstürmer Felix Platte den SCP07-Kickern auch in Ingolstadt nicht zur Verfügung stehen wird. Insofern ist auch beim Gastspiel im Süden der Republik wieder Kreativität in der Nominierung des Offensivverbundes gefragt. In jedem Fall wollen die Paderborner ihre sehr gute Position in der Auswärtstabelle der 2. Bundesliga bestätigen.

Über den Gegner fand Kwasniok in der Pressekonferenz vor dem Spiel am Osterwochenende lobende Worte: „Der FCI hat eine Mannschaft, die extrem diszipliniert agiert und leidenschaftlich verteidigt“. Zuletzt konnten die Ingolstädter, die neun Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz haben, in schöner Regelmäßigkeit punkten – auch gegen Clubs wie Werder Bremen und den 1. FC Nürnberg.

Richmond Tachie kommt von Borussia Dortmund

Der SCP07 hat erneut einen jungen Spieler mit wertvoller Erfahrung im Profibereich vom Bundesligisten Borussia Dortmund verpflichtet. Der 22-jährige Richmond Tachie hat einen Vertrag über zwei Jahre in Paderborn unterschrieben.

Der 1,77 Meter große Offensivspieler durchlief den Nachwuchsbereich des VfL Wolfsburg und kam über Viktoria Köln im Sommer 2020 nach Dortmund, wo er mit elf Toren und zehn Vorlagen zum Aufstieg der Zweitvertretung in die 3. Liga beitrug. In der laufenden Saison absolvierte der frühere U19 Nationalspieler bislang 28 Drittliga-Spiele für den BVB, in denen er fünf Tore erzielte und weitere acht Treffer vorbereitete.

„Richmond passt mit seiner Schnelligkeit und seinen technischen Fähigkeiten sehr gut zu unserer Spielweise. Er ist darüber hinaus sehr fleißig und bringt alle Voraussetzungen mit, um sich in der 2. Bundesliga durchzusetzen“, kommentiert Geschäftsführer Sport Fabian Wohlgemuth die Verpflichtung.

sportstimme

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.