Paderborn. (PM SCP) Von Beginn an hellwach sein – das erwartet Chef-Trainer Lukas Kwasniok von seinem Team im Auswärtsspiel beim FC St. Pauli (Samstag,... Paderborn reis zum Auswärtsspiel beim FC St. Pauli

Ron Schallenberg – © Sportfoto-Sale (MK)

Paderborn. (PM SCP) Von Beginn an hellwach sein – das erwartet Chef-Trainer Lukas Kwasniok von seinem Team im Auswärtsspiel beim FC St. Pauli (Samstag, 27. August, 13.00 Uhr).

Am Millerntor werden die SCP07-Kicker nach der Partie beim 1. FC Kaiserslautern auf dem Betzenberg (0:1) den nächsten Hexenkessel erleben. Mannschaftskapitän Ron Schallenberg ist nach seiner Blessur aus der Begegnung gegen Holstein Kiel (7:2) wieder voll im Training.

„Das wird ein heißes, spezielles Spiel. St. Pauli hat noch etwas Uriges, ja fast Romantisches“, geriet Kwasniok in der Pressekonferenz vor dem Spiel am Samstag bald ins Schwärmen. Der Coach geht davon aus, dass die Gastgeber ihr Publikum gleich mitnehmen wollen. „Wir wissen um die Wucht. Es geht darum, dass wir unser Tor leidenschaftlich verteidigen“, betonte Kwasniok.

Daran mitwirken kann Schallenberg, der im defensiven Mittelfeld längst zu einem Fixpunkt im Team gereift ist. Auch Routinier Uwe Hünemeier steht zur Verfügung, so dass sich nach dem Abgang von Robin Bormuth zum 1. FC Kaiserslautern voraussichtlich nur eine Position im Kader ändern wird. „Ich kann aus dem Vollen schöpfen“, zeigte sich Kwasniok sehr zufrieden.

Nach der jüngsten Niederlage beim FC Hansa Rostock (2:0) wird St. Pauli möglicherweise mit einer gehörigen Portion zusätzlicher Motivation in die Partie starten. Die SCP07-Kicker können sich auf die Unterstützung von mehr als 1.500 Fans freuen. Am Spieltag stehen noch etwa 500 Stehplatz-Karten zur Verfügung; Stadion und Tageskasse öffnen am Samstag um 11.30 Uhr.

42
Schafft der VFL Gummersbach den Klassenerhalt in der Bundesliga?

sportstimme

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.