Paderborn. (PM SCP) Der SCP07 hat bei einer zentralen Personalie im sportlichen Bereich für Klarheit gesorgt. Der Verein verständigte sich mit Chef-Trainer Lukas Kwasniok... Paderborn: Lukas Kwasniok verlängert bis zum Sommer 2025 – Heimspiel gegen die Lilien

SCP-Trainer Lukas Kwasniok – © Sportfoto-Sale (MK)

Paderborn. (PM SCP) Der SCP07 hat bei einer zentralen Personalie im sportlichen Bereich für Klarheit gesorgt.

Der Verein verständigte sich mit Chef-Trainer Lukas Kwasniok auf eine Verlängerung der Zusammenarbeit um zwei Jahre bis zum 30. Juni 2025.

In der Saison 2021/2022 hatte Kwasniok die Mannschaft übernommen und im ersten Jahr seiner Tätigkeit auf einen sehr guten siebten Tabellenplatz geführt. Aktuell nimmt das Team den zweiten Tabellenplatz ein und hat die Erwartungen an den ersten neun Spieltagen auch in spielerischer Hinsicht mehr als erfüllt. Bemerkenswert sind unter anderem die Heimstärke mit fünf Siegen aus fünf Begegnungen in der Home Deluxe Arena und die beste Torbilanz mit 25:10-Treffern in der 2. Bundesliga.

„Wir sind mit der sportlichen Entwicklung unserer Zweitliga-Mannschaft sehr zufrieden. Verein und Chef-Trainer passen sehr gut zusammen, was die jüngsten Ergebnisse eindrucksvoll zeigen. Vor diesem Hintergrund freuen wir uns sehr, dass wir uns mit Lukas Kwasniok zum jetzigen Zeitpunkt auf eine weitere Zusammenarbeit verständigen konnten“, kommentiert Geschäftsführer Sport Fabian Wohlgemuth die Vertragsverlängerung.

„Ich habe mich vom ersten Tag an sehr wohlgefühlt in Paderborn. Die sehr gute Stimmung im Verein und im Umfeld sowie die vor dieser Saison noch einmal verfeinerte Zusammenstellung der Mannschaft tragen zu den erfreulichen sportlichen Ergebnissen bei. Gern möchte ich meinen Weg in Paderborn fortsetzen und das Team kontinuierlich weiterentwickeln“, sagt Chef-Trainer Lukas Kwasniok.

Vorschau auf das Heimspiel gegen den SV Darmstadt 98

Im sechsten Heimspiel empfängt der SCP07 mit dem SV Darmstadt 98 den aktuellen Tabellendritten in der Home Deluxe Arena (Freitag, 30. September, 18.30 Uhr). Vor einer fünfstelligen Kulisse wollen die Paderborner den sechsten Heimsieg in Serie einfahren. Jannis Heuer ist wieder eine Option für die Startelf.

Chef-Trainer Lukas Kwasniok erwartet mit Darmstadt einen „harten Brocken“. In der Vorschau-Pressekonferenz betonte der Coach: „Sie sind mit einer enormen Qualität und Wucht ausgestattet. Es wird ein Duell auf Messers Schneide werden.“ Die Gäste reisen mit einer Serie von neun ungeschlagenen Partien an.

„Beide Teams stechen hervor, weil sie eine absolute Einheit sind. Es wird ein tolles Spiel auf taktisch hohem Niveau werden.“ Rund 11.000 Zuschauer dürften bei der Begegnung am Freitag-Abend auf den Rängen dabei sein, am Donnerstag hatte der Verein bereits mehr als 10.000 Karten für die Begegnung abgesetzt.

Personell muss Kwasniok auf Felix Platte und Marcel Mehlem verzichten. Ob Florent Muslija nach seiner Länderspiel-Reise in der Startelf stehen wird, ließ der Chef-Trainer offen.

58
Schafft der VFL Gummersbach den Klassenerhalt in der Bundesliga?

sportstimme

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert