Paderborn. (PM SCP) Zum Start in den zweiten Teil der Saison 2021/2022 reisen die SCP07-Kicker zum 1. FC Nürnberg (Samstag, 15. Januar, 13.30 Uhr).... Paderborn: Hohe Auswärtshürde in Nürnberg, Clement kommt zurück, Owusu nach Aue

Philipp Klement – © SCP 07 Media/PR

Paderborn. (PM SCP) Zum Start in den zweiten Teil der Saison 2021/2022 reisen die SCP07-Kicker zum 1. FC Nürnberg (Samstag, 15. Januar, 13.30 Uhr). In Franken will die Mannschaft von Chef-Trainer Lukas Kwasniok ihre gute Auswärtsbilanz ausbauen und zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte gegen den FCN gewinnen.

Die Winter-Neuzugänge Philipp Klement und Florent Muslija sind Kandidaten für die Startelf, die Kapitän Ron Schallenberg anführen wird.

Nach einer „extrem kurzen Vorbereitungszeit“ freut sich der Coach zusammen mit seinem Team auf den Wiederbeginn der Meisterschaftsrunde. „Schon im Hinspiel haben wir gesehen, welche Qualität der 1. FC Nürnberg hat. Nach drei sehr erkenntnisreichen Testspielen sind wir gut vorbereitet auf diese Begegnung“, sagte Kwasniok in der Pressekonferenz zur Vorschau auf die Partie.
Mit Blick auf die jüngsten Verpflichtungen machte der Chef-Trainer deutlich: „Wir können noch ansehnlicheren Fußball spielen, wollen aber auch bei den Ergebnissen nicht nachlassen“. Ebenso wie Klement und Muslija ist Rechtsverteidiger Frederic Ananou, der im Test gegen Preußen Münster (1:0) angeschlagen vom Feld musste, einsatzfähig. Marcel Mehlem und Jannis Heuer fallen dagegen verletzungsbedingt aus.

In Nürnberg müssen die SCP07-Kicker die richtige Balance im Spiel nach vorne und beim Blick nach hinten finden. „Wir sind überzeugt von dem, was wir tun und wollen das Spiel gestalten. Dabei müssen wir die Konter des FCN unterbinden“, betonte Kwasniok. 750 Zuschauer sind für das Spiel im Frankenland zugelassen, aus Paderborn wird es keine Besucher geben.

Prince Owusu wechselt nach Aue

Der SCP07 hat Prince Owusu zum FC Erzgebirge Aue transferiert. Der Stürmer, der seit Beginn der Saison 2020/2021 an der Vertrag unter Vertrag stand, schließt sich dem Ligabegleiter aus dem Erzgebirge an.

Während seiner Zeit an der Pader kam Owusu in 31 Pflichtspielen zum Einsatz. „Prince hat sich stets vorbildlich verhalten und in unserem Kader eine gute Rolle gespielt. Wir wünschen ihm für seinen weiteren Weg persönlich und sportlich alles Gute und viel Erfolg“, verabschiedet Geschäftsführer Sport Fabian Wohlgemuth den Spieler.

Klement kehrt per Leihe zurück bis zum Ende der Saison

Einen weiteren Transfer hat der SCP07 in der Winterpause realisiert. Kurz vor dem Wiederbeginn der Zweitliga-Saison 2021/2022 kehrt Mittelfeldspieler Philipp Klement bis zum 30. Juni 2022 per Leihe vom Bundesligisten VfB Stuttgart an die Pader zurück.

Der 29-jährige Linksfuß hatte seine bislang beste Zeit als Fußballprofi im Trikot des SCP07. In der Spielzeit 2018/2019 trug Klement mit 16 Toren in 31 Meisterschaftsspielen entscheidend dazu bei, dass die Paderborner zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte in die Bundesliga aufsteigen konnten. Insgesamt absolvierte er bislang 52 Spiele für den SCP07, in denen er 18 Treffer erzielte und zahlreiche weitere Tore vorbereitete.

„Philipp verfügt über große kreative Fähigkeiten, die er in Paderborn auch bereits bewiesen hat. Wir freuen uns sehr, dass er den zweiten Teil der laufenden Saison bei uns absolvieren möchte. Durch seine Rückkehr bekommen wir eine wertvolle zusätzliche Option für unser Offensivspiel“, kommentiert Geschäftsführer Sport Fabian Wohlgemuth die Leihe.

sportstimme

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.