Bayreuth. (PM) Mit den nicht mehr aktiven Routiniers Meixner und Zimmermann sowie dem nach Mitterteich gewechselten Schmidt hat die Fraktion der Ur-Bayreuther im Kader der...

Die Junioren Pleger, Masel, Franz und Müller – © by Bayreuth Tigers Media

Bayreuth. (PM) Mit den nicht mehr aktiven Routiniers Meixner und Zimmermann sowie dem nach Mitterteich gewechselten Schmidt hat die Fraktion der Ur-Bayreuther im Kader der Tigers diesen Sommer einige Verluste erlitten. An der Grundausrichtung, möglichst viele Bayreuther für den EHC, hat sich aber nichts geändert und so rücken die nachfolgenden eigenen Talente immer mehr auch in den Fokus der ersten Mannschaft. Die sportliche Leitung beim EHC erhofft sich nun den nächsten Schritt in der Entwicklung dieser jungen Garde. Als fester Back-up Goalie ist dabei der inzwischen 20-jährige Max Müller eingeplant. Wie seine anderen ganz jungen Teamkollegen hat er in den letzten Jahren immer mehr ins Herrenteam hineingeschnuppert und sein großes Talent bei den Junioren und auch immer wieder bei den „Großen“ gezeigt. Die beiden Stürmer Nikolai Pleger (noch 18) und Christian Masel (19) hatten schon in der letzten Saison zahlreiche Einsätze in der Bayernliga und konnten dabei genauso überzeugen wie in ihrer sehr erfolgreichen Juniorenmannschaft. Da der Kader in dieser Saison doch deutlich schlanker ausfallen wird, bekommen sie sicher wieder genügend Eiszeit, um sich zu beweisen und weiterzuentwickeln. Talent, Motivation und großer Wille, die fast schon gewohnte Doppelbelastung Nachwuchs-Herren weiter gut wegzustecken, sind jedenfalls bei allen richtig ausgeprägt. Gleiches gilt auch für Abwehrspieler Patrick Franz (noch 18), der auch schon immer wieder im Kader der Herren auftauchte und nun noch mehr eingebunden werden soll. Natürlich haben auch alle anderen Junioren im Saisonverlauf die Möglichkeit, sich im Training und ihren Nachwuchsspielen für Höheres anzubieten. Mit Trainer Waßmiller hat man einen Trainer auf der Kommandobrücke der Wagnerstädter und auch mit Verantwortung für den kompletten Unterbau, dessen Philosophie klar mit auf den Nachwuchs ausgerichtet ist. „Fördern und fordern“ ist sein Credo und wer da „richtig mitzieht wird seine Chance bekommen“ !
Alle der genannten Youngtigers wollen jedenfalls ihren Beitrag zum Erreichen der Ziele leisten, sind schon ganz heiß auf die neue Saison und hängen sich im Sommertraining richtig rein, um ihre große Chance sich zu etablieren, die sie nun bekommen, gut vorbereitet anzugehen.

sportstimme

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.