Bochum. (PM VFL/MK) Liga-Endspurt für den VFL Bochum vor der WM-Pause. Am Samstag steht das Revierderby bei Borussia Dortmund an. Schon am Dienstag empfängt... Liga-Endspurt startet für den VFL Bochum beim BVB – Nächste Meilensteine der Nachhaltigkeitsstrategie

Thomas Letsch – © VFL PK Screenshot

Bochum. (PM VFL/MK) Liga-Endspurt für den VFL Bochum vor der WM-Pause.

Am Samstag steht das Revierderby bei Borussia Dortmund an. Schon am Dienstag empfängt der VFL Borussia Mönchengladbach, ehe es am Samstag in einer Woche zum Abschluss nach Augsburg geht.

Beim BVB muss Cheftrainer Thomas Letsch auf Takuma Asano, Paul Grave, Jacek Góralski, Erhan Mašović und Dominique Heintz verzichten. Lys Mousset könnte nach seinem erfolgreich absolvierten Aufbauprogramm zumindest in den nächsten Spielen im Kader stehen.

Thomas Letsch möchte die fatale Auswärtsschwäche weiterhin nicht zu sehr thematisieren und freut sich auf das Derby mit seinen Besonderheiten. „Es kann nicht unser Anspruch sein, auswärts immer vier Gegentore zu kassieren. Wir müssen jedes Spiel gleich angehen, egal ob zuhause oder auswärts. Wir wollen jedes Spiel gewinnen. Seit ich hier bin, haben wir von sechs Partien drei Spiele gewonnen. Wenn wir diese Quote halten können, werden wir unsere Ziele erreichen“, so Letsch.

Anpfiff ist in Dortmund am Samstag um 15:30 Uhr.

Gegen Gladbach im Sondertrikot


der VfL Bochum 1848 wird beim letzten Bundesligaheimspiel des Jahres am kommenden Dienstagabend (08.11.2022, 20:30 Uhr) gegen Borussia Mönchengladbach in einem Sondertrikot auflaufen. Das Trikot ist komplett in Schwarz gehalten, die Sponsorenschriftzüge, Trikotdetails und das VfL-Logo erstrahlen indes in Regenbogenfarben. Jedes Sondertrikot der limitierten Auflage ist durch eine Nummerierung im Hologramm ein Unikat.

Das Jahr 1997 war für den VfL eines der größten der Vereinsgeschichte, mit dem Einzug in den UEFA-Cup und legendären und unvergesslichen Spielen gegen Trabzonspor, den FC Brügge und Ajax Amsterdam. Doch nicht nur die Spiele waren legendär, sondern genauso die damaligen, einzigartigen und durchaus polarisierenden Regenbogentrikots, mit denen Dariusz Wosz und Co. Europa aufmischten und die heute zu Kultartikeln geworden sind. Genau 25 Jahre nach dem ersten UEFA-Cup-Spielen läuft der VfL nochmals mit Regenbogenfarben auf.

Die historische Herleitung ist aber nicht der einzige Grund für das Regenbogentrikot. Denn wie im Leitbild verankert, verpflichtet sich der VfL folgenden Werten: Toleranz, Fairplay, Solidarität und Gleichheit. Auch wenn unsere Farben blau und weiß sind, stehen wir für Vielfalt und Diversität und sind daher eigentlich bunt wie ein Regenbogen, denn Diversität bedeutet Vielfalt von Menschen und Lebensformen. Sie zielt auf Anerkennung und Wertschätzung aller Menschen ab, unabhängig von ihrer sozialen oder ethnischen Herkunft, ihrem Geschlecht, ihrer sexuellen Orientierung, ihrer Religionszugehörigkeit oder Weltanschauung, ihrem Lebensalter, ihrer physischen, psychischen oder anderer Fähigkeiten. Unsere (Bochumer) Gemeinschaft steht für Menschenrechte ein und leistet Unterstützung für in Not geratenen Menschen, fordert und fördert Zivilcourage und spricht sich konsequent gegen jede Form von Diskriminierung aus.

Außen bunt, innen blau – so läuft unsere Mannschaft beim letzten Heimspiel im Jahr 2022 gegen Borussia Mönchengladbach auf. Was uns zusammenhält, sind unser Stadion, unsere Farben, unsere Werte und unser Fußball, so wie er sein sollte, und zwar FÜR ALLE.

Der Verkauf des Sondertrikots „Regenbogen“ erfolgt über den Onlineshop (hier geht es direkt zum Trikot) und ab morgen Freitag, den 4. November um 10:00 Uhr, auch in geringen Mengen über die stationären Fanshops im Stadioncenter, Ruhr Park und in der Drehscheibe (Wir empfehlen den Kauf im Onlineshop, da in den stationären Shops von jeder Größe nur eine begrenzte Anzahl an Trikots verfügbar sein wird). Erhältlich ist das auf 4630 Stück limitierte und im Hologramm nummerierte Trikot in den Kindergrößen 116-164 zum Preis von 54,95 EUR und in Erwachsenengrößen S-XXXL zum Preis von 79,95 EUR. Die Rückenbeflockung mit Nummer und Namen erfolgt beim Kauf in Weiß, da auch die Originaltrikots der Mannschaft aufgrund der Erkennbarkeit im Ligabetrieb mit dem weißen Flock gespielt werden müssen.

Nächste Meilensteine der Nachhaltigkeitsstrategie abgeschlossen

Die nachhaltige Entwicklung beim VfL Bochum 1848 schreitet voran und die Kooperation mit der Hochschule Bochum trägt erste Früchte. Im Rahmen einer Masterarbeit von Hannes Harthan (inzwischen VfL-Mitarbeiter der Abteilung Nachhaltigkeit/CSR) ist eine sogenannte „Wesentlichkeitsanalyse“ für den VfL durchgeführt worden. Durch eine solche Analyse werden die wichtigsten Nachhaltigkeitsthemen in Bezug auf das Kerngeschäft eines Unternehmens identifiziert. Diese dient dann anschließend auch als Grundlage für die Bewertung der unternehmerischen Nachhaltigkeitsleistung. Die Arbeit wurde bereits im Jahr 2021 begonnen und im Sommer dieses Jahres abgeschlossen. Ihr liegt ein aufwendiger Prozess zu Grunde, der nicht nur die gängigen Nachhaltigkeitsstandards aus der Berichterstattung berücksichtigt, sondern auch alle Stakeholdergruppen des VfL einbezogen hat.

Die Fokusthemen, die aus den Ergebnissen abgeleitet wurden, lauten:

• Gute und nachhaltige Unternehmensführung im Einklang mit Tradition und Werten des Vereins sowie vorbildliches Verhalten
• Einstehen für Vielfalt, insbesondere Chancengleichheit, Inklusion und Antidiskriminierung
• Ökologische Nachhaltigkeit mit Schwerpunkt auf den Themen „Energie“ und „Abfall“
• Wahrung der sozialen Verantwortung, vor allem in Bezug auf eine gesunde Gesellschaft

„Durch unsere erste eigene Wesentlichkeitsanalyse können wir uns bei unserer Nachhaltigkeitsstrategie noch stärker fokussieren. Sie erlaubt es uns, sich auf die Themen zu konzentrieren, die sowohl für uns als auch unsere Stakeholder von besonderer strategischer Relevanz sind. Den Weg der nachhaltigen Entwicklung können und wollen wir beim VfL nur als Gemeinschaft gehen.“, sagt Ilja Kaenzig, Sprecher der Geschäftsführung.

Eine Maßnahme, die sich unmittelbar aus dem Schwerpunkt der ökologischen Nachhaltigkeit ableiten lässt, ist der Erstellung einer Ökobilanz. Die erste Ökobilanz des VfL Bochum 1848 wurde hierbei durch Florian David, ebenfalls in Form einer Masterarbeit, in Anlehnung an den von der Europäischen Kommission erarbeiteten Organisation Environmental Footprint (OEF) erstellt. Der OEF ist ein Messinstrument für die Erfassung der Umweltleistung einer Organisation und unterscheidet sich von anderen Methoden durch seine ganzheitliche Fokussierung. So wurden neben dem klassischen CO2-Fußabdruck (Klimawandel) die weiteren Wirkungskategorien Versauerung, Eutrophierung (Frischwasser), Ressourcennutzung (fossil) und Wassernutzung berücksichtigt.

Die Gesamtmenge der Treibhausgasemissionen in der Saison 2021/22 belief sich auf 3.774.728 kg CO2-Äquivalente. Konkret fallen im Merchandising (37 %) und der Mobilität (26%), wozu unter anderem auch die An- und Abreise der Fans zählt, die meisten Treibhausgasemissionen an. Es gilt jedoch anzumerken, dass durch die Auswirkungen der Corona-Pandemie die Heimspiele teilweise ohne Zuschauende oder mit Teilzulassung stattgefunden haben.

„Durch die erstmalige Ökobilanzierung des VfL Bochum 1848 liegen uns nun verlässliche Informationen bezüglich unserer Umweltauswirkungen vor“, sagt Matthias Mühlen, Leiter Nachhaltigkeit/ CSR beim VfL Bochum 1848. „Nun können wir realistische Umwelt- und Klimaziele ableiten, um unsere Umweltauswirkungen zu minimieren. Die Vermeidung und Reduzierung von Emissionen stehen für uns an erster Stelle. Daher werden wir einen entsprechenden Reduktionspfad entwickeln.“

Der VfL-Gesundheitsmonat November ist Teil der blau-weißen Nachhaltigkeitsstrategie

Das Thema Gesundheit ist für den VfL Bochum 1848 besonders wichtig. In nahezu allen Bereichen spielt sie eine zentrale Rolle. Dies gilt nicht nur für die Lizenzspieler oder das Talentwerk, sondern auch für die VfL-Geschäftsstelle sowie das gesellschaftliche Engagement des Klubs. In der Nachhaltigkeitsstrategie nehmen die Themen rund um die Gesundheit eine wesentliche Rolle ein. In Kooperation mit der VIACTIV Krankenkasse, die dem VfL als Gesundheitspartner zur Seite steht, wird regelmäßig über die Themen Gesundheit und Bewegung informiert. Um noch mehr auf die Schwerpunkte „Gesundheit“ und „Bewegung“ aufmerksam zu machen, ruft der VfL den November erneut zum Gesundheitsmonat aus, mehrere Kampagnen und Projekte untermauern die Ambitionen des Vereins.

Zum Beispiel das Gesundheitsprojekt „Fußballfans im Training“, das von der Firma Janssen-Cilag besucht wird. Hierbei erhalten die Teilnehmenden Einblicke in die Kampagne „Deine Manndeckung“, die sich rund um die Vorsorge gegen und die Früherkennung von Prostatakrebs dreht. Seit der Saison 2018/19 bietet der VfL das Projekt „Fußballfans im Training“ an. Ziel des Projekts ist es, übergewichtigen VfL-Fans einen Zugang zu den Themen Bewegung und gesunder Ernährung zu ermöglichen.

Apropos Ernährung: Um den Anhängern am Spieltag eine gesündere und nachhaltigere Ernährung zu ermöglichen, hat der VfL bereits zum Heimspiel gegen Union Berlin eine Plant-Based-Alternative zur Brat- und Currywurst eingeführt. Alle Bereiche des Stadions sind mit den Produkten von „The Green Mountain“ ausgestattet.

Im VfL-Gesundheitsmonat sind darüber hinaus noch weitere Aktionen geplant: So wird der VfL am 25. November an der Aktion „Orange your City“ teilnehmen und ein sichtbares Zeichen gegen Gewalt an Frauen setzen. Auch im Bewegungsprojekt „Blau-Weißer Bewegungsraum“ werden im VfL-Gesundheitsmonat verschiedene Aktionen rund um das gesunde Aufwachsen von Kindern und Jugendlichen umgesetzt.

Der Schwerpunkt „Gesundheit“ und die damit zusammenhängenden Themen sind ein wesentliches Element der Nachhaltigkeitsstrategie des VfL Bochum 1848. Hierbei fokussiert sich der VfL insbesondere auf die Wahrung der sozialen Verantwortung, vor allem in Bezug auf eine gesunde Gesellschaft. Weitere Information zur blau-weißen Nachhaltigkeitsstrategie gibt es hier.

Ticketverkauf für Match in Augsburg gestartet

Am Samstag, den 12. November (15:30 Uhr), gastiert der VfL Bochum 1848 im letzten Bundesliga-Spiel des Kalenderjahres 2022 beim FC Augsburg. Tickets für die Partie können sich VfL-Fans ab Donnerstag, den 03. November, um 10 Uhr im Ticketonlineshop unter www.vfl-bochum.de/tickets sichern.

Der Verkauf erfolgt an Vereinsmitglieder und Dauerkarteninhaber*innen des VfL. Pro Person können maximal vier Karten erworben werden. Je nach Verfügbarkeit wird es ab Freitag, den 04. November, um 10 Uhr einen freien Verkauf geben. Der Ticketverkauf endet am Mittwoch, den 09. November, um 9 Uhr.

Inhaber*innen einer Auswärts-Dauerkarte (ADK) erhalten in den nächsten Tagen über unsere Fanbetreuung gesonderte Informationen. Eine Buchung für die entsprechende Karte im Ticketonlineshop ist dementsprechend nicht notwendig.

Preise und Blöcke:
Stehplatz Block W 15,00 EUR
Sitzplatz Block X 26,00 EUR
Rollstuhlfahrer 14,00 EUR

Zu beachten ist, dass der VfL eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 1 EUR pro Ticket erhebt. Diese Gebühr ist bereits in den oben genannten Preisen enthalten.

Hinweise zum Verkaufsprozedere:
• Die Eintrittskarten werden über den Ticketonlineshop des VfL Bochum 1848 verkauft.
• Ticketkäufer erhalten in der Spieltagswoche (spätestens 48 Stunden vor Spielbeginn), eine separate E-Mail mit den gebuchten print@home-Tickets.

• Die Sitzplatzzuordnung erfolgt durch den VfL Bochum 1848 nach zeitlichem Eingang der Ticketbestellung.
Wir bitten um Verständnis, dass wir aus organisatorischen Gründen unterschiedliche/zeitversetzte Ticketbestellungen (z.B. von anderen Familienmitgliedern, Freunden oder Bekannten) nicht zusammenführen können. Dementsprechend können sich Sitzplatzkarten in solchen Fällen ggfls. in anderen Reihen befinden.
Der FC Augsburg weist auf folgendes hin:
• Die Bezahlung in der WWK Arena erfolgt bargeldlos über die Bezahlkarte des FC Augsburg oder mobil via Bluecode.
Nähere Infos gibt es HIER.
• Mit dem Kauf der Tickets akzeptieren die Ticketkäufer die Stadionordnung sowie die ATGB des FC Augsburg.
• Alle Eintrittskarten gelten als Fahrschein im öffentlichen Nahverkehr (Bus und Tram) der Augsburger Verkehrsgesellschaft mbH (avg) in den Zonen 10 und 20 (drei Stunden vor und nach dem Spiel). In den Regionalzügen und Regionalbussen des Augsburger Verkehrsverbundes (AVV) gelten die Eintrittskarten nicht als Fahrschein.

58
Schafft der VFL Gummersbach den Klassenerhalt in der Bundesliga?

sportstimme

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert