Krefeld. (PM) Der Krefelder Eislauf-Verein von 1981 e.V. distanziert sich mit aller Entschiedenheit von Personen, die den KEV als Plattform für ihre Gewaltexzesse nutzen...

Krefeld. (PM) Der Krefelder Eislauf-Verein von 1981 e.V. distanziert sich mit aller Entschiedenheit von Personen, die den KEV als Plattform für ihre Gewaltexzesse nutzen wollen.

Mit größter Entschlossenheit und geeigneten Maßnahmen muss gegen jede Form von Gewalt im Stadion vorgegangen werden. Das kann nur in enger Absprache mit Polizei und Sportverwaltung geschehen, entsprechende Gespräche wurden vom KEV’81 sofort geführt. Gewalttäter müssen konsequent ausgegrenzt werden, Stadionverbote für die Rheinlandhalle sind ausgesprochen worden.

Die Verantwortlichen des KEV sind erschüttert und fassungslos angesichts solcher Ereignisse. Dass die Gewalt auch bei einem Testspiel einer Jugendmannschaft gesucht wird, ist eine neue Dimension der Gewaltbereitschaft. Wir haben es hier mit einem Problem zu tun, dem kurzfristig mit zweckmäßigen Maßnahmen begegnet werden muss, das aber mittel- und langfristig nur in einem gesellschaftlichen Dialog gelöst werden kann. Der KEV81 ist bereit, sich an diesem Prozess zu beteiligen.

Der KEV’81 steht für Fairness und Respekt auf und neben dem Eis.
Dafür werden wir uns auch in Zukunft mit aller Kraft einsetzen.

sportstimme

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.