Hannover. (AA) Am Freitag stand für die Hannover Scorpions das erste Vorbereitungsspiel an. Zu Gast war die Düsseldorfer EG. Am Ende gewann die DEG...

Im ersten Testspiel blieben Cheftrainer Igor Pavlov und die Scorpions noch ohne Erfolgserlebnis – © by ISPFD (sportfotocenter.de)

Hannover. (AA) Am Freitag stand für die Hannover Scorpions das erste Vorbereitungsspiel an. Zu Gast war die Düsseldorfer EG. Am Ende gewann die DEG mit 3-2. Die Tore erziehlten für die Scorpions Geritt Fauser  ,sowie Maris Jass . Die Tore für die DEG erzielten Carl Ridderwall, Travis Turnbull  und Michael Cattenacci. 1885 Zuschauer sahen ein gutes und schnelles Spiel, das körperbetont und auch mit kleinen Auseinandersetzungen versehen war.

Die Scorpions starteten besser in das Spiel und fuhren einen Angriff nach dem nächsten, jedoch war es die DEG, die in der 13. Minute das Tor erzielte. Carl Ridderwall erzielte den ersten Treffer in der TUI Arena. Das brachte die DEG erst richtig ins Spiel, sodass es fast aussah als würde es in diesem Testspiel schon um die Teilnahme in den Playoffs gehen. Beide Mannschaften schenkten sich keinen Zentimeter Eis.

Kurz nach Beginn des 2. Drittels waren dann die Scorpions am Zug und Geritt Fauser konnte für die Leinestädter im Nachschuss ausgleichen. Jedoch hielt die Führung nicht lange und Düsseldorf konnte die alte Führung wieder herstellen. Immer wieder gab es während des Spiels kleine faustfeste Auseinandersetzungen.

Auch im lezten Drittel ging es weiter wie vorher und beide Mannschaften schenkten sich nichts. In der 45. Minute ließ dann Maris Jass noch einmal die Arena jubeln zum 2-2. Aber auch dieser Ausgleich hielt nicht lange und Michael Cattanacci erziehlte erneut die Führung für die DEG. 6 Minuten vor Ende des Spiels lieferte sich dann Daschner noch eine handfeste Auseinadersetzung, aus der er als Sieger hervorging. Das war dann der zweite Sieg für die Scorpions in handfesten Auseinandersetzungen in diesem Spiel. Das änderte aber alles nichts mehr am Spielergebniss. Es blieb beim 2-3 Sieg für die DEG. Interessant sind die Strafzeiten: Scorpions 33 Minuten + Spieldauer Daschner / Düsseldorf 46 Minuten.

Am Sonntag testen die Scorpions erneut in der TUI Arena gegen die Krefeld Pinguine. Erstes Bully ist dann um 14:30 Uhr.

 

 

Tore: 0:1 Carl Ridderwall (Daniel Kreutzer, Drew Paris, 12:01 Min.), 1:1 Gerrit Fauser (Denis Shvidki, Sascha Goc, 21:02 Min.), 1:2 Travis Turnbull (Justin Bostrom, Daniel Kreutzer, 43:56 Min.), 2:2 Maris Jass (Denis Shvidki, Sascha Goc, 45:32 Min.), 2:3 Michael Catenacci (Daniel Kreutzer, Drew Paris)

Strafen: Hannover 33 + Spieldauer Daschner / Düsseldorf 46

Zuschauer: 1.885

Schiedsrichter: Gordon Schuckies, Steffen Klau (Elvis Melia, Robert Schelewski)

sportstimme

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.