Los Angeles. (EM) Die Los Angeles Kings haben es geschafft und sich den Stanley Cup endgültig geangelt. Im sechseten Finalspiel setzten sich die Kings gegen...

Los Angeles. (EM) Die Los Angeles Kings haben es geschafft und sich den Stanley Cup endgültig geangelt. Im sechseten Finalspiel setzten sich die Kings gegen die New Jersey Devils klar mit 6:1 durch.

Vor 18.585 Zuschauern nutzten die Gastgeber im ersten Drittel ein fünfminütiges Überzahlspiel, um eine sichere 3:0-Führung herauszuschießen. Brown (12.), Carter (13.) und Lews (16.) konnten einnetzen.

Jonathan Quick wurde zum Playoff MVP gewählt – © by Eishockey-Magazin

Zu Beginn des zweiten Spielabschnitt gelang Carter (22.) bereits die Vorentscheidung.
Zum wertvollsten Spieler (MVP) der Finalserie wurde LA-Schlussmann Jonathan Quick gewählt.
Mit den Kings hat übrigens erstmals ein Team den Stanley Cup gewonnen, das an Nummer acht der Vorrunde in die Playoffs startete.


sportstimme

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.