Krefeld. (PM) Seit Anfang des Monats ist das Oberligateam des KEV’81 auf dem Eis. KEV-Trainer Elmar Schmitz hat in dieser Zeit zahlreiche Optionen gehabt, in den...

Krefeld. (PM) Seit Anfang des Monats ist das Oberligateam des KEV’81 auf dem Eis. KEV-Trainer Elmar Schmitz hat in dieser Zeit zahlreiche Optionen gehabt, in den Trainingseinheiten die vielen Neuzugänge in die Mannschaft zu integrieren.

Auch die Abstimmungen mit DNL-Trainer Ralf Hoja und Pinguine Co-Traine Reemt Pyka, welche Spieler in der Oberliga auflaufen sollen, klappt bestens. Dass die Stimmung in der Mannschaft bestens ist, zeigt sich schon alleine daran, dass bis auf Niklas Solder alle Akteure im KEV-Nachwuchs gespielt haben und drauf brennen im schwarz-gelben Dress aufzulaufen. Einzig die Knieverletzung von Dennis Swinnen, der wohl vier Monate ausfallen wird, trübt die gute Laune etwas. Die Premiere im neuen KEV-Dress feierte die Mannschaft von Elmar Schmitz nicht in der Rheinlandhalle, sondern im belgischen Leuven (Samstag, 20 Uhr) . „Die meisten Vereine hier sind noch nicht lange auf dem Eis. Von daher kam uns das Angebot des IHC Leuven, der in der Nationalliga 2 spielt, recht gut entgegen“, freut sich auch Schmitz darauf, dass er seine Schützlinge endlich mal unter Wettkampfbedingungen testen kann.

Da das DNL-Team am gleichen Tag einen Test gegen die niederländische U20 Nationalmannschaft in Eindhoven bestreitet, wird aus dem Jugendbereich kaum ein Spieler den Weg nach Belgien mit antreten. Von den Pinguinen sollen dagegen Marc Schaub und Artem Klein mehr Spielpraxis sammeln. Für Schmitz gilt es also nicht nur flexibel zu sein, sondern auch die ein oder andere Reihe zu testen. „Im Training versuche ich meinen Jungs die Laufwege so beizubringen, dass Jeder mit Jedem in einer Reihe spielen kann“, ist sich der neue A-Lizenztrainer sicher, dass sein Plan schon aufgehen wird.

sportstimme

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.