Iserlohn. (PM Kangaroos) Das neue Jahr beginnt für die Iserlohn Kangaroos mit einem Derby. Am 13. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB gastieren... Kangaroos starten in Köln ins neue Jahr

© Jasmin Koppenstein

Iserlohn. (PM Kangaroos) Das neue Jahr beginnt für die Iserlohn Kangaroos mit einem Derby.

Am 13. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB gastieren Headcoach Dennis Shirvan und seine Schützlinge bei den RheinStars Köln. Und an das erste Aufeinandertreffen beider Teams denken die Korbjäger aus der Waldstadt gern zurück.

Ende Oktober waren die Domstädter zu Gast in der Matthias-Grothe-Halle. Und erlebten am eigenen Leib eine der besten Vorstellungen der Kangaroos in dieser Saison. Vom Start weg waren die Kangaroos hellwach, machten deutlich, dass es an diesem Oktoberabend nichts zu holen geben würde für die Kölner. Dass der Sieg mit 84:66 am Ende relativ moderat ausfiel, war nicht mehr als eine Randnotiz, zu dominant agierten die Hausherren über weite Strecken der Begegnung.

Doch seit dem Hinspiel haben sich die Kölner ein wenig verändert. Mit Marley Jean-Louis haben die RheinStars einen erfahrenen Flügelspieler nachverpflichtet. Drei Mal stand der 27-jährige Shooting Guard bislang für Köln auf dem Parkett, im Schnitt legte er bei jedem seiner Einsätze bislang 11,0 Punkte auf. Jean-Louis soll die Lücke schließen, die das Saisonaus von Samuel Jammal Schmedes hinterlassen hat. Zu Weihnachten beschenkten sich die RheinStars zudem mit Neuzugang Ron Mvouika. Der 30-jährige Small Forward war zuletzt in Luxemburg aktiv, ist in der ProB aber auch kein Unbekannter.

In der Saison 2018/19 stand er im Aufgebot der Bayer Giants Leverkusen, bevor es ihn nach England, Luxemburg und in seine Heimat Frankreich verschlug. „Er ist ein sehr erfahrener Spieler. Das wird unserem jungen Team in dieser Situation gut tun“, sagte Kölns Manager Stephan Baeck im Zuge der Verpflichtung. Denn sportlich läuft es nicht wirklich rund für Köln in der laufenden Saison. Nur zwei Siege konnte das Team von Coach Simon Cote bislang einfahren. Und diese Ausbeute führt dazu, dass die Rheinländer aktuell Vorletzter der Nordstaffel sind. Zudem stellen sie die zweitschwächste Defense des Nordens, haben mit Vincent Lamont Golson aber nach wie vor einen der besten Scorer der gesamten Liga in ihren Reihen (21,0 Punkte, 7,7 Assists).

Dass das Gastspiel in Köln ein vermeintlich leichter Aufgalopp ins Jahr wird, davon geht Kangaroos-Coach Dennis Shirvan indes nicht aus: „Wir müssen wach sein und unseren Gameplan umsetzen. Dann haben wir gute Chancen, im Kölner Basketball-Campus den nächsten Sieg einzufahren.“ Ähnlich wie im Hinspiel geht es also unter anderem darum, den Wirkungskreis von Golson einzuschränken. Gleiches gilt jedoch auch für die beiden Neuen im Dress der Domstädter.

Die Partie wird am Samstagabend im Kölner Basketball-Campus ausgetragen. Zuschauer sind nicht zugelassen. Trotzdem können alle Fans der Kangaroos live dabei sein, die Kölner bieten einen Livestream an, der um 17.45 Uhr auf Sportdeutschland.tv beginnt.

So startet das neue Jahr der Kangaroos*

Samstag, 08. Januar 2022, 18.00 Uhr
RheinStars Köln – Iserlohn Kangaroos

Samstag, 15. Januar 2022, 19.30 Uhr
EN Baskets Schwelm – Iserlohn Kangaroos

Samstag, 22. Januar 2022, 19.30 Uhr
Iserlohn Kangaroos – Dragons Rhöndorf

Samstag, 29. Januar 2022, 18.00 Uhr
SBB Wolmirstedt – Iserlohn Kangaroos

*noch nicht terminiert ist das Nachholspiel gegen den ETV Hamburg

sportstimme

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.