Iserlohn. (PM Kangaroos) Nach der klaren Niederlage am vergangenen Wochenende gegen den Tabellenführer der Barmer 2. Basketball Bundesliga aus Bernau sind die Iserlohn Kangaroos... Kangaroos sind gegen Herford auf Wiedergutmachung aus

Trainer Dennis Shirvan – © Sportfoto-Sale (MK)

Iserlohn. (PM Kangaroos) Nach der klaren Niederlage am vergangenen Wochenende gegen den Tabellenführer der Barmer 2. Basketball Bundesliga aus Bernau sind die Iserlohn Kangaroos am Samstag beim Tabellenletzten, der BBG Herford, zu Gast.

Obwohl der Aufsteiger erst seit dieser Saison in der ProB Nord mitspielt, ist das Team für die Kangaroos nicht unbekannt. Bereits in der Pre-Season begegnete man sich, damals gingen die Iserlohner mit einem 89:74 als Sieger vom Feld.

Beide Teams haben zu Saisonbeginn geschwächelt. Während die Kangaroos bislang eins ihrer vier Spiele gewannen, stehen die Herforder noch bei vier Niederlagen. Ein Sieg könnte also für einen Umschwung bei beiden Mannschaften sorgen. Kangaroos-Headcoach Dennis Shirvan hatte mit seinem Team eine intensive Woche, nach der klaren 59:85-Heimniederlage sind sie auf Wiedergutmachung aus. „Wir haben Änderungen vorgenommen, sowohl in der Offensive als auch in der Defensive“, erklärte Shirvan.

Die Iserlohner wollen jetzt wieder besser verteidigen, vor allem als Team. Außerdem wollen sie defensiv kompakter stehen. „Dafür haben wir eine ganz gute Lösung gefunden“, so der Headcoach, der aber auch erklärte, dass es bis zur Perfektion noch etwas dauere. Unter der Woche habe er sehr viel mit seinen Schützlingen gesprochen, auch die Spieler untereinander kommunizierten viel. Zudem habe man taktisch noch einmal etwas draufgepackt. „Die Jungs sind sehr heiß auf das Spiel“, berichtete Dennis Shirvan.

Neben den Langzeitverletzten hat der Headcoach auch noch zwei angeschlagene Spieler in seinen Reihen, die aber bis Samstag wieder fit werden könnten. Egal mit welcher Mannschaft Shirvan letztlich nach Herford reist, sie werden den Gegner ernstnehmen. „Das ist keine schlechte Mannschaft, sie müssen sich nur noch etwas an die Luft in der ProB gewöhnen“, sagte Shirvan.

In seiner Analyse hob Shirvan vor allem zwei Herforder hervor. Für den Gefährlichsten hält er den Topscorer Herman Lavon Hightower, der aktuell 22 Punkte im Schnitt auflegt, auch wenn er im letzten Spiel bei acht Punkten blieb. Zum Vergleich: Bei den Iserlohnern ist derzeit Marko Boksic mit 14 Punkten pro Spiel der beste Scorer. Für die zweite Kraft bei der BBG hält der Headcoach den Guard Omar Zemhoule, der vor allem mit seinen 6.5 Assists pro Spiel heraussticht.

Shirvan rechnet damit, dass der Gegner sehr auf individuelle Leistungen bauen wird, also viel von einzelnen Spielern anhängt. „Im Eins-gegen-eins sind sie gefährlich. Wenn wir das stoppen können, haben wir gute Chancen auf einen Sieg“, analysierte Shirvan und fügte an: „Wir werden unseren Weg gehen. Zur Not müssen wir auch mal die Kampfsau rauslassen.“

Hier die nächsten Spieltage der Barmer 2. Basketball Bundesliga der Iserlohn Kangaroos:

05.11. Auswärtsspiel vs. BBG Herford
19.11. Heimspiel vs. TKS 49ers

58
Schafft der VFL Gummersbach den Klassenerhalt in der Bundesliga?

sportstimme

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert