Iserlohn. (PM Kangaroos) Mit Emil Loch verpflichten die Iserlohn Kangaroos einen hochveranlagten, jungen Spieler aus der Region. Der 19-jährige wechselt vom ProA-Ligisten Phoenix Hagen... Kangaroos gewinnen mit Emil Loch ein Talent aus der Region für sich

Emil Loch © by Sportfoto-Sale (MK)

Iserlohn. (PM Kangaroos) Mit Emil Loch verpflichten die Iserlohn Kangaroos einen hochveranlagten, jungen Spieler aus der Region.

Der 19-jährige wechselt vom ProA-Ligisten Phoenix Hagen in die Waldstadt. Im Team von Headcoach Dennis Shirvan soll der talentierte Flügelspieler den nächsten Schritt seiner Entwicklung machen – und weiter hart an sich arbeiten.

Durch die Verpflichtung von Loch bekommt der Kader der Kangaroos für die Saison 2021/22 in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB noch mehr Tiefe. Und einen weiteren Schub in Sachen Motivation. „Ich habe richtig Lust darauf, endlich mit Dennis und dem Team loszulegen“, sagt der junge Hagener. Trotz seines jungen Alters geht er bereits in seine dritte Profisaison. „Wenngleich ich das erste Jahr nicht mitzählen würde, da war ich nur der Junge fürs Training“, erzählt Loch.

Der „Junge fürs Training“ hat allerdings kontinuierlich an sich und seinem Fortschritt gearbeitet. Vom schlacksigen 16-Jährigen ist nicht mehr viel übrig geblieben. Mit 1,98 Meter und 93 Kilogramm ist er ein ausgesprochener Athlet, der es auch körperlich mit größeren, schwereren und erfahreneren Spielern aufnehmen kann. „Ich habe mir in den letzten Jahren eine gewisse körperliche Stabilität erarbeitet, die unverzichtbar ist, wenn man nicht durch die Gegend geschubst werden möchte“, sagt der U23-3×3-Nationalspieler.

Selbst bezeichnet sich der 19-Jährige als athletischen Spieler mit ausgeprägter Sprungkraft. Zudem ist er ein solider Verteidiger („Defense ist in erster Linie Kopfsache!“) und ein passabler Distanzschütze. „Natürlich gibt es auch Bereiche, wo ich mich verbessern kann und auch verbessern muss. Deswegen ist der Schritt zu den Kangaroos im Hinblick auf meine Entwicklung genau der richtige“, so Loch. Zudem ist er ein absoluter Teamplayer. „Was Basketball angeht, bin ich ein sehr emotionaler Typ. Gerade wenn es darum geht, gute Aktionen durch Emotionen zu unterstreichen.“ Werte, die ihm – neben seinem unbestrittenen Talent – unter anderem eine Einladung zur U18-Nationalmannschaft beschert haben.

Seine ersten Trainingseinheiten mit den Kangaroos hat der Hagener durchweg positiv erlebt. „Ich fühle mich hier sehr gut angenommen und aufgehoben. Und die Gespräche mit dem Coach und dem Team haben mich überzeugt, weiter nahe der Heimat zu bleiben“, so Loch. Denn: Die Kangaroos waren nicht das einzige Team, das an einer Verpflichtung des variablen Flügelspieler interessiert waren.

„Es gab viele Teams, die großes Interesse daran hatten, Emil in ihr Programm zu holen. Umso schöner ist es, dass er sich für einen Verbleib in der Region und für uns entschieden hat. Für mich persönlich gehört er zu den talentiertesten Spielern in seinem Alter auf seiner Position. Er ist auf den Positionen 3 und 4 variabel einsetzbar, gut ausgebildet und charakterlich ein einwandfreier Typ. Ich freue mich sehr auf die gemeinsame Zusammenarbeit“, sagt Headcoach Dennis Shirvan. Und Kangaroos-Geschäftsführer Michael Dahmen ergänzt: „Emil hat in den ersten Einheiten sein Potenzial gezeigt. Und gezeigt, dass er willig ist und gerne bei uns spielen möchte. Und wir sind außerordentlich froh, dass wir ein weiteres Talent aus der Region für uns gewinnen konnten.“

Team Iserlohn Kangaroos Saison 2021/2022: #2 Elias Marei, #3 Emil Loch, #7 Joshua Dahmen, #8 Emanuel Francisco, #10 Toni Prostran, #11 Moritz Hübner, #15 Linus Trettin, #17 Alexander Möller, #19 David Pavljak, #20 Jonas Buss, #21 Benjamin Dizdar, #22 Ruben Dahmen, #55 Moritz Schneider, HC Dennis Shirvan

sportstimme

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.