Iserlohn. (MK) Seit Montag fließt bei den Iserlohn Roosters der Schweiß in Strömen, denn der DEL Klub aus dem Sauerland absolviert in dieser Woche...

Auch die Roosters sind wieder im schweißtreibenden Trainingsbedtrieb – © by Eishockey-Magazin TV

Iserlohn. (MK) Seit Montag fließt bei den Iserlohn Roosters der Schweiß in Strömen, denn der DEL Klub aus dem Sauerland absolviert in dieser Woche sein intensives Trainingslager am heimischen Seilersee. Bis zu zwei Mal täglich bittet Trainer Doug Mason seine Cracks auf das Eis.

 

An diesem Donnerstag öffneten sich auch erstmals die Stadiontore für die Fans zu einem öffentlichen Training. Rund 300 Kiebitze wollten es sich nicht nehmen lassen erste Eindrücke von den Spielern zu bekommen. Allerdings war es ein spürbar zurückhaltender Applaus, mit dem die Mannschaft empfangen wurde. Kein Vergleich zum ersten öffentlichen Training vor einem Jahr, als die Euphorie nach den Verpflichtungen einiger NHL-Cracks kaum Grenzen kannte.

 

Am Samstag findet auf dem Geländer der Iserlohner Brauerei die Saisoneröffnungsfeier statt. Nur einen Tag später absolvieren die Roosters ihr erstes Testspiel gegen die Niederländische Nationalmannschaft. Erstes Bully ist um 18:30 Uhr in der Eissporthalle am Seilersee.

Geplant ist den Torhütern Caron und Siekmann jeweils eine „Halbzeit“ des Spiels Eiszeit zu geben. Alle anderen Cracks sollen ebenfalls zum Einsatz kommen. Trainer Mason plant mit vier Blöcken. Mit dabei wird auch der von einer Magen-Darm Verstimmung genesene Christian Hommel sein.

sportstimme

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.