Iserlohn. (PM Kangaroos) Er gehört mit seinen 21 Jahren zu den jüngsten Spielern im Kader der Iserlohn Kangaroos. Und brennt darauf, mit seinem Team... Für Moritz Schneider zählt die Perspektive auf und abseits des Feldes

Moritz Schneider – © Max Winkler

Iserlohn. (PM Kangaroos) Er gehört mit seinen 21 Jahren zu den jüngsten Spielern im Kader der Iserlohn Kangaroos. Und brennt darauf, mit seinem Team in sein drittes Jahr zu gehen. Moritz Schneider bleibt den Korbjägern aus der Waldstadt auch in der Saison 2021/22 der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB erhalten. Und hat ehrgeizige Ziele. Auf dem Feld. Und auch abseits davon.

Eigentlich wollte der junge Aufbauspieler auf Lehramt studieren. Sein Bundesfreiwilligendienst an der Iserlohner Carl-Sonnenschein-Schule hat ihn seinen ursprünglichen Berufswunsch jedoch überdenken lassen. Zum Wintersemester möchte er sein Sozialpädogogik-Studium aufnehmen.

„Die Arbeit mit den Kindern gefällt mir sehr gut, auch wenn sie mitunter natürlich herausfordernd ist. Aber ich habe für mich festgestellt, dass das der Weg ist, den ich gehen möchte“, erklärt Moritz Schneider. Auch wenn er, wie er zugibt, im ersten Moment ein bisschen Respekt vor der Aufgabe der Arbeit mit Kindern mit Förderbedarf gehabt hat.

Aber auch auf dem Feld hat er sein volles Potenzial noch nicht ausgeschöpft. „Ich denke, dass ich mich auch in der neuen Saison steigern kann“, so Schneider. Das bestätigt auch Headcoach Dennis Shirvan, der sich sehr auf die Fortsetzung der Zusammenarbeit mit dem 1,90 Meter großen Point Guard freut: „Moritz ist ein unglaublich talentierter Typ, menschlich einwandfrei und, das weiß er auch selbst, er hat noch ganz viel Luft nach oben.“

Warum sich Schneider für den Verbleib in Iserlohn entschieden hat, ist schnell erklärt: „Dass hier richtige Freundschaften entstanden sind, die auch über den Basketball hinaus Bestand haben, gibt mir ein sehr gutes Gefühl.“ Und dass er sich am Standort Iserlohn pudelwohl fühlt, spielt der Entscheidung ebenfalls in die Karten. Wenngleich er auch die ruhigen Momente bei seiner Familie in Gießen genießt.

In der Offseason hat Schneider auch Angebote anderer Vereine erhalten, vornehmlich aus der Regionalliga. Aber: Er glaubt daran, sich bei den Kangaroos weiter etablieren und verbessern zu können. Knapp zehn Minuten stand er in der vergangenen Spielzeit pro Partie auf dem Feld. Seine beste Partie machte er mit acht Punkten und vier Assists beim 96:79-Heimerfolg gegen den SC Rist Wedel. Aus dem kurzen Tief im Anschluss kämpfte er sich schnell wieder heraus. Und war gerade im weiteren Verlauf der Saison eine wichtige Entlastung im Spielaufbau.

„Wir sind sehr froh darüber, dass Moritz uns mindestens ein weiteres Jahr erhalten bleibt. Er ist sowohl auf als auch abseits des Feldes eine Bereicherung für die Kangaroos-Familie. Entsprechend freue wir uns auf unser drittes gemeinsames Jahr“, sagt Kangaroos-Geschäftsführer Michael Dahmen.

Team Iserlohn Kangaroos Saison 2021/2022: #7 Joshua Dahmen, #10 Toni Prostran, #55 Moritz Schneider, HC Dennis Shirvan

sportstimme

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.