Bonn. (PM Baskets) Im ersten Testspiel der Saison haben die Telekom Baskets Bonn am Mittwochabend, dem 18.08.2021, mit 126:63 gegen ProB-Ligist RheinStars Köln gewonnen.... Erfolgreicher erster Test gegen Köln

Leon Kratzer (Bonn) – © Sportfoto-Sale (MK)

Bonn. (PM Baskets) Im ersten Testspiel der Saison haben die Telekom Baskets Bonn am Mittwochabend, dem 18.08.2021, mit 126:63 gegen ProB-Ligist RheinStars Köln gewonnen.

Leon Kratzer wurde mit 22 Punkten Topscorer, dazu sammelte er neun Rebounds ein. Coach Iisalo zeigte sich „zufrieden mit dem ersten Test“.

Key Facts

Vielseitigkeit: Tyson Ward kratzte mit zwölf Punkten, neun Rebounds und neun Assists am Triple-Double
Double-Double: Parker Jackson-Cartwright verteilte 13 Assists, dazu erzielte er zehn Punkte
Teamplay: Die Baskets verteilten 37 Assists und alle elf eingesetzten Spieler punkteten
Rebound-Präsenz: Bonn zeigte sich stark am Brett und holte insgesamt 53 Rebounds, davon 25 Offensiv-Rebounds

Spielbericht

Parker Jackson-Cartwright, Karsten Tadda, Jeremy Morgan, Justin Gorham und Leon Kratzer bildeten die Anfangsformation der Baskets. Offensiv ließ die Mannschaft von Trainer Tuomas Iisalo den Ball schnell laufen und suchte zu Beginn konsequent die Vorteile am Brett. Die ersten sechs Punkte kamen von Leon Kratzer, die nächsten fünf von dem für ihn eingewechselten Michael Kessens (11:8, 4. Minute). Über Pick-and-Roll und viele Extrapässe erarbeiteten sich die Baskets offene Würfe, Jeremy Morgan netzte den ersten Distanzwurf der neuen Saison ein (14:8, 5.). Mit viel Druck über das ganze Feld kam Bonn nun zu einigen Ballgewinnen, die in schnelle Punkte umgewandelt wurden. Das erste Viertel endete beim Stand von 33:16 aus Bonner Sicht.

Bis zur Halbzeit hatten die Baskets bei den Kölnern 16 Ballverluste verursacht, sammelten 13 Offensiv-Rebounds ein und verteilten starke 22 Assists. Und auch abseits des Feldes zeigten sich die Bonner als geschlossene Mannschaft, feuerten sich gegenseitig an und feierten unter anderem einen spektakulären Dunking von Tyson Ward nach Zuspiel von Leon Kratzer (54:25, 16.). Nach 20 Minuten führten die Gastgeber mit 71:31.

Auch nach dem Seitenwechsel blieben die Hausherren aggressiv und aktiv in der Verteidigung. Im Angriff fielen die gut herausgespielten Dreier zunächst nicht mehr so hochprozentig wie noch in der ersten Halbzeit. Mit einem gemeinschaftlichen Dunking von Leon Kratzer und Justin Gorham, die den Ball gleichzeitig durch den Korb stopften, endete das dritte Viertel beim Stand von 96:56 (30.).

Mit Dunkings und Blocks legten die Baskets noch ein paar Highlights nach und als auch Marek Mboya Kotieno und Ralph Hounnou erfolgreich abschließen konnten, hatten alle elf eingesetzten Baskets-Spieler gepunktet (121:60, 37.). Ein Dreier von Justin Gorham markierte den letzten erfolgreichen Abschluss der Baskets und das Spiel endete mit 126:63 für Bonn.

Stimme zum Spiel

Tuomas Iisalo (Headcoach Telekom Baskets Bonn): „Unser Ziel ist es, 40 Minuten fokussiert und mit viel Einsatz zu spielen. Ich denke, dass unsere Spieler in diese Spielweise passen und sehr gerne attackieren. Ich bin zufrieden mit dem ersten Testspiel, aber wir haben erst anderthalb Wochen zusammen trainiert und noch viele Herausforderungen vor uns. Wir müssen jetzt aber weiter arbeiten, um diese gute Energie auch so zu behalten.“

Punkteverteilung

Telekom Baskets Bonn: Ward (12 Punkte/1 Dreier, 9 Rebounds, 9 Assists, 5 Steals), Gorham (17/2, 8 Rebounds), Hounnou (2), Kessens (18, 8 Rebounds), Mboya Kotieno (2), Tadda (8/2), Bowlin (9/3, 5 Assists), Morgan (12/2), Kratzer (22, 9 Rebounds), Hasbargen (14/3), Jackson-Cartwright (10/1, 13 Assists)

RheinStars Köln: Golson (14/3), Kneesch (5/1), Michel (6), Richardson (5), Trierscheidt (0), Schmidt (7), Blass (7), De La Vourdelle (0), Schmedes (9), Joseph (5), von Seckendorff (5)

sportstimme

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.