Ein großes Event wirft seinen ersten Schatten voraus! Große Vorfreude  in Düsseldorf auf das DEL Wintergame 2015 Ein großes Event wirft seinen ersten Schatten voraus! Große Vorfreude  in Düsseldorf auf das DEL Wintergame 2015
Düsseldorf. (MK) Am heutigen Dienstagvormittag hatte die Deutsche Eishockey Liga zur Auftaktpressekonferenz für das Wintergame am 10. Januar in der Düsseldorfer Esprit Arena geladen.... Ein großes Event wirft seinen ersten Schatten voraus! Große Vorfreude  in Düsseldorf auf das DEL Wintergame 2015

V.l.n.r.: Martin Blank, Gernot Tripcke, Christof Kreitzer, Jürgen A. Rotthaus, Martin Ammermann – © by Eishockey-Magazin / K-Media  (MK)

V.l.n.r.: Martin Blank, Gernot Tripcke, Christof Kreitzer, Jürgen A. Rotthaus, Martin Ammermann – © by Eishockey-Magazin / K-Media (MK)

Düsseldorf. (MK) Am heutigen Dienstagvormittag hatte die Deutsche Eishockey Liga zur Auftaktpressekonferenz für das Wintergame am 10. Januar in der Düsseldorfer Esprit Arena geladen. Dann soll das Rheinische Derby zwischen der gastgebenden DEG und Vizemeister Kölner Haie für eine möglichst rappelvolle Arena sorgen.

 

Der neue DEG Geschäftsführer Jürgen A. Rotthaus strapazierte den Begriff „DEG Familie“ an diesem Mittag ganz besonders. Auch deshalb, weil ihm und seinen Mitstreitern bewusst ist, dass diese Herkulesaufgabe nicht von einzelnen Personen, sondern nur von einem Team bewältigt werden kann. Seitens der DEL zeigte sich DEL-Commissioner Gernot Tripcke natürlich voller Vorfreude auf den herausragenden Event der kommenden DEL Saison. Man sei zuversichtlich im Vergleich zum Wintergame in Nürnberg 2013 auch den einen oder anderen neuen Reiz setzen zu können. 

 

Martin Ammermann von Veranstalter Düsseldorf Congress betonte, dass ein Eishockeyspiel in der fußballerprobten Esprit Arena natürlich eine ganz besondere Herausforderung für den Veranstalter, aber auch für die Stadt Düsseldorf sei. 

Auch beim TV Partner Servus will man den Event, ähnlich wie 2013 in Nürnberg, mit allen Finessen begleiten, wie Martin Blank erläuterte. 

 

Noch konnte oder wollte man Seitens der DEG noch nicht alle Trümpfe offenlegen. Geplant ist in jedem Fall wieder ein großes Abschlussfeuerwerk. Wer das Rahmenprogramm als Show Act begleiten wird, ist scheinbar noch offen. Hier laufen anscheinend noch die Gespräche. Trainingszeiten für die teilnehmenden Mannschaften, als auch für den DEG Nachwuchs sind auf der Eisfläche angedacht. 

 

Als Berater für das Wintergame fungiert Lorenz Funk Junior, der bereits das Wintergame in Nürnberg seinerzeit als Manager der Ice Tigers mitorganisiert hatte. Anders als in Nürnberg soll in Düsseldorf der Event auch durch einen Wintergamemarkt wesentlich länger beworben werden.

In einem Punkt waren sich alle Teilnehmer einig: Anders als in Nürnberg hat der Fan in Düsseldorf eine wesentlich bessere Nähe zum Spielfeld, da die Tartanbahn nicht vorhanden ist. Das Dach der Arena soll übrigens nur geschlossen werden, wenn das Wetter gar keine andere Möglichkeit zulässt.

 

Der Ticketverkauf startet am 9. Mai. Das günstigste Ticket kostet 27 Euro. Beim Wintergame kann die Arena bis zu 54500 Zuschauer aufnehmen, die man beim Veranstalter auch erhofft zu erreichen. Laut Berater Lorenz Funk koste ein solches Event grob geschätzt einen Millionenbetrag.

Weitere Infos rund um das Wintergame unter: http://www.delwintergame.de/

 

Nachfolgend finden Sie im XXL-Video alle wichtigen Aussagen der heutigen PK in Düsseldorf.

XXL Fassung

sportstimme

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.