München. (PM)  Die Auslosung der ersten Runde des DEB-Pokals findet am Samstag, den 18. August 2012 im Rahmen des Saisoneröffnungsspiels in Garmisch-Partenkirchen statt. Dort...

München. (PM)  Die Auslosung der ersten Runde des DEB-Pokals findet am Samstag, den 18. August 2012 im Rahmen des Saisoneröffnungsspiels in Garmisch-Partenkirchen statt. Dort trifft um 18 Uhr der SC Riessersee auf die Tölzer Löwen. Im Vorfeld des Spiels werden auf dem Eis die Begegnungen des ersten Spieltages gezogen. Als Losfee wird Anna Gross, Moderatorin des Bayerischen Fernsehen fungieren. Die erste Runde wird bereits am 16. September ausgespielt.

 

Die Teilnehmer des DEB-Pokals sind:

 

2. Bundesliga Oberliga Süd Oberliga West Oberliga Ost Oberliga Nord Sonstige
SC Bietigheim Steelers Tölzer Löwen RT Bad Nauheim MEC Halle 04 Saale Bulls Rostock Piranhas U20 Nationalmannschaft
Fischtown Pinguins Bremerhaven Deggendorf Fire EV Duisburg EHV Schönheide 09 Wölfe EHC Timmendorfer Strand 06
Eispiraten Crimmitschau Erding Gladiators Königsborner JEC Bulldogs
Dresdner Eislöwen EHC Freiburg
Hannover Indians EV Füssen
Heilbronner Falken EHC Klostersee
ESV Kaufbeuren EC Peiting
Landshut Cannibals EV Regensburg
Ravensburg Towerstars Mighty Dogs Schweinfurt
SC Riessersee Selber Wölfe
Star Bulls Rosenheim Blue Devils Weiden
Schwenninger Wild Wings
Lausitzer Füchse

 

Entgegen der Äußerungen von Finn Sonntag, sportlicher Leiter des Adendorfer EC, gab es nie eine Zusage eines dritten Startplatzes für die Oberliga Nord durch den DEB. Dies haben auch Hans Ellfrodt, Präsident des LEV Niedersachsen und Thomas Hubelitz, Ligenleiter der Oberliga Nord nochmals versichert. Herr Sonntag wurde durch den Landeseissportverband darüber informiert und mehrfach und nachhaltig aufgefordert, seine Falschdarstellungen in den verschiedenen Medien zu unterlassen. Als Reaktion auf die angedrohte einstweilige Verfügung durch Adendorf hinterlegte der Deutsche Eishockey-Bund e.V. in dieser Woche Schutzschriften bei verschiedenen Gerichten. „Es ist bedauerlich, dass von Adendorf bzw. Herrn Finn Sonntag wider besseren Wissens falsche Informationen an Fans und Medien weitergegeben werden und dadurch unser Sport Schaden nimmt.“, kommentiert DEB-Präsident Uwe Harnos die aktuelle Situation.

sportstimme

  • Dan Krause

    17. August 2012 #1 Author

    Mittlerweile gibt es eine schriftliche Bestätigung des NEV, dass die Passage der offiziellen Pressemitteilung des DEB „Herr Sonntag wurde durch den Landeseissportverband darüber informiert und mehrfach und nachhaltig aufgefordert, seine Falschdarstellungen in den verschiedenen Medien zu unterlassen.“ wie von uns als AEC dargestellt frei erfunden wurde und jeder Grundlage entbehrt. Der DEB wird in Person von Herrn Harnos aufgefordert, dies klarzustellen. Dazu fällt mir langsam nichts mehr ein. Was passiert dort beim DEB, dass man es nötig hat, in einem Rechtsstreit mit einem kleinen Oberliga-Nord-Verein zu dem Mittel der Lüge zu greifen und ganze Passagen frei erfindet?

    Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.