Bochum. (PM VFL) VfL geht Hinweisen auf Kindeswohlgefährdung in den 1980er- und 90er-Jahren nach der VfL Bochum 1848 hat einen anonymen Hinweis erhalten, dass... Bochum: Neue U21 startet in der Oberliga Westfalen – Kooperation mit J1-League-Klub – VfL geht Hinweisen auf Kindeswohlgefährdung in den 1980er- und 90er-Jahren nach

© Sportfoto-Sale (MK)

Bochum. (PM VFL) VfL geht Hinweisen auf Kindeswohlgefährdung in den 1980er- und 90er-Jahren nach

der VfL Bochum 1848 hat einen anonymen Hinweis erhalten, dass es in den 1980er- und 90er-Jahren im Rahmen von Jugendfreizeiten zu Übergriffen gekommen sein soll.

Hans-Peter Villis, Vorstandsvorsitzender des VfL Bochum 1848, erläutert das Vorgehen des Vereins: „Wir nehmen die im Raum stehenden Vorwürfe, obwohl weit in der Vergangenheit liegend, sehr ernst. Deshalb haben wir umgehend verschiedene Maßnahmen ergriffen, um eine transparente Aufklärung herbeizuführen. Der VfL handelt so im Einklang mit seinem Leitbild und den Werten einer guten Unternehmensführung.“

Neben dem Austausch mit der Polizei und der Einleitung einer internen Untersuchung hat der Klub eine externe Hinweisstelle eingerichtet, an die sich Betroffene wenden können, selbstverständlich auch anonym. Die Funktion als externe Hinweisstelle nimmt der unabhängige Bielefelder Vertrauensanwalt Dr. Carsten Thiel von Herff, LL.M. wahr. Thiel von Herff zählt zu den führenden deutschen Compliance-Experten und gilt als Fachmann für Missbrauchsangelegenheiten, u.a. im Sport. In zahlreichen Verfahren hat er bereits nachgewiesen, dass er Hinweise in diesem höchst sensiblen Gebiet streng vertraulich behandelt und so die notwendige Integrität des Verfahrens bewahrt. Martin Volpers, Stellvertretender Vorstandsvorsitzender des VfL Bochum 1848, betont: „Als Vertrauensanwalt unterliegt Thiel von Herff keinerlei Anweisungen durch sein Mandat, sprich: durch den VfL.“ Wie Thiel von Herff in der aktuellen Angelegenheit konkret vorgeht und wie sich Betroffene an ihn wenden können, ist in den FAQs auf der VfL-Homepage (www.vfl-bochum.de/de/verein/ueber-den-vfl/organigramm-und-anschriften) ausführlich erläutert.

Der VfL Bochum 1848 weist darauf hin, dass Meldemöglichkeiten von Verdachtsfällen, unabhängig davon, wie lange sie zurückliegen, bereits im 2019 vorgestellten präventiven Kinderschutzkonzept des Klubs verankert sind. Diese Meldemöglichkeiten werden nun um den externe Hinweisstelle erweitert. 2022 hatte der VfL zudem als erster Fußball-Bundesligist und als erste Sportorganisation Deutschlands überhaupt eine Entsprechenserklärung zum Sports-Governance-Kodex abgegeben. Im gleichen Jahr wurde der VfL für seine Leistungen im Bereich „Governance“ mit dem „Responsible Sports Award“ ausgezeichnet.

VfL startet mit neuer U21 in der Oberliga Westfalen

Der VfL Bochum 1848 hat fristgerecht zur Saison 2024/25 eine neue U21 gemeldet, die am regulären Spielbetrieb teilnehmen wird. Das neue Team erhält gemäß Entscheidung des Fußball- und Leichtathletikverbandes Westfalen (FLVW) die Zulassung und wird in die Oberliga Westfalen eingegliedert.

Patrick Fabian, Geschäftsführer Sport des VfL Bochum 1848, begrüßt die Entscheidung des FLVW: „Wir bedanken uns bei den Gremien des FLVW, die unserem Antrag auf Eingliederung in den Spielbetrieb zugestimmt haben und freuen uns sehr, dass wir ab der kommenden Saison mit einer U21 in der Oberliga Westfalen an den Start gehen werden. Der frühzeitige Wettkampf im Seniorenbereich ist ein elementarer Baustein in der Entwicklung von talentierten Spielern. Durch einen ganzheitlichen Ansatz werden wir den Übergangsbereich so stärken und damit die Wahrscheinlichkeit erhöhen, Spieler in den Profibereich zu bringen.“

Heiko Butscher, Sportlicher Leiter des Talentwerks, sagt: „Der Fußball im Herrenbereich ist ein komplett anderer Fußball als im Jugendbereich. Die jungen Spieler brauchen Körperlichkeit in den Zweikämpfen, brauchen Erwachsenenfußball. Wir bieten den zukünftigen Perspektivspielern durch die neue U21 optimale Rahmenbedingungen im Sinne der Ausbildung. Wir wollen versuchen, auf jeder Position Alternativen zu schaffen. Das ist ein Prozess über mehrere Jahre.“

Kooperation mit J1-League-Klub – VfL geht nächsten Schritt der Internationalisierung

Im November 2023 reiste erstmals eine Delegation des VfL Bochum 1848 nach Japan, um im Zuge seiner Internationalisierungsstrategie neue und bestehende Partnerunternehmen zu besuchen und Wirtschaftskooperationen abzuschließen. In einem nächsten Schritt haben die Blau-Weißen nun eine Kooperation mit dem japanischen J1-League-Klub Júbilo Iwata vereinbart. Die sogenannte Signing Ceremony fand am heutigen Samstag in Iwata statt, die Vertragslaufzeit beträgt zunächst ein Jahr.

„Wir freuen uns sehr über die Partnerschaft und auf die Austausche mit Júbilo Iwata – sowohl auf sportlicher, unternehmerischer als auch kultureller Ebene“, sagt Tim Jost, Direktor Marketing und Vertrieb sowie Mitglied der Geschäftsleitung beim VfL Bochum 1848. Die Kooperation beinhaltet einen potenziellen Spieler- und Mitarbeitendenaustausch sowie Wissenstransfer auf verschiedenen Ebenen.

Yukimitsu Hamaura, Präsident und CEO von Júbilo Iwata, ergänzt: „Der VfL ist ein echter Traditionsverein. Wir möchten mithilfe dieser Partnerschaft dazu beitragen, dass beide Vereine durch die Austausche wachsen können.“

Der neue Kooperationspartner schätzt auch die große Vergangenheit des VfL mit japanischen Spielern, nicht zuletzt trägt mit Takuma Asano ein aktueller Nationalspieler Japans das blau-weiße Trikot. „Wir hoffen, aus der Geschichte des Vereins lernen zu können“, sagt Toshiba Fujita, Sportdirektor von Júbilo Iwata. „Der VfL befindet sich als europäischer Verein auf einem höheren Niveau. Dem möchten wir uns durch diese Partnerschaft auf ganzheitlicher Ebene annähern.“

72
Der VFL Gummersbach beendet die Saison 22/23 als Aufsteiger auf Platz zehn. Kann der VFL dieses Ergebnis in der kommenden Saison noch verbessern?



sportstimme

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert